Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Produktneuheit

Güllefass schnell voll: Saugrüssel schnorchelt bis zu 14 m³ pro Minute

Der neue Frontsaugrüssel FSR von Kotte hat eine maximale Saugleistung von 14.000 Litern pro Minute.
am Montag, 17.10.2022 - 05:00 (1 Kommentar)

Der neue Frontsaugrüssel von Kotte garant FSR kommt mit 8 und 10 Zoll und hat eine maximale Saugleistung von 14.000 Litern pro Minute. Das optimiert die Überladezeiten am Feldrand. Zur Sicherheit im Straßenverkehr gibt es ein optionales Kamerasystem.

Kotte bietet eine optimierte Version des garant Frontsaugrüssels in 8 und 10 Zoll an. Mit ihm kann bei der Gülleausbringung Gülle oder Gärsubstrat von Zubringerfässern in das Ausbringfass auf dem Feld gepumpt werden. Ein geringes Vorbaumaß von maximal 75 cm sowie eine maximale Bodenfreiheit ermöglichen ein sicheres Einfahren an Kreuzungen und viel Platz zu Senken oder Grabenkanten. Mit einer Überladereichweite von etwa drei Metern lassen sich problemlos Gräben überwinden. Die maximale Überladeleistung liegt je nach Pumpe und Zubringfahrzeug bei bis zu 14m³ pro Minute. Mit der guten Sicht auf den Rüssel von der Kabine aus gestaltet sich der Andockprozess sehr einfach, soll eine minimale Befüllzeit garantiert werden.

Frontsaugrüssel schnell ab- und anbaubar

Bei der Gülletechnik stellt der einfache An- und Abbau der Frontsaugrüssel einen wichtigen Faktor dar, denn der Traktor soll möglichst vielseitig einsetzbar sein. Aus diesem Grund wurden die 8“ und 10“ Frontsaugrüssel von garant im Hinblick auf die Verbindungsleitung optimiert. Durch einen Schnellspannhebel lassen sich der Frontsaugrüssel und die Verbindungsleitung oberhalb der Zugmaschine vom Bock in der Heckhydraulik und der Zuführleitung voneinander trennen. Der Bock kann entweder im Schlitten des Anbaubocks oder bei ausreichender Hubhöhe der Unterlenker im Dreipunkt montiert werden, so dass er sich einfach abstellen lässt. Die Zuführleitung bleibt dabei montiert. Der Frontsaugrüssel mit der Verbindungsleitung kann auf Stützen abgestellt werden und die Verbindungsleitung wird durch den neuen Hubzylinder nach oben geliftet. Hierdurch lässt sich viel Zeit bei der Montage und weitere Hilfsmittel sparen.

Mit Kameras sicher im Straßenverkehr

Je nach Traktormodell kann das zulässige Vorbaumaß von 3,5 m ab Lenkrad-mitte überschritten werden. Dann wird ein Einweiser benötigt - oder das optionale Kamerasystem von Kotte.

Der garant Frontsaugrüssel wird serienmäßig mit Spiegeln zur Einsicht von unübersichtlichen Kreuzungen oder Ausfahrten ausgeliefert. Allerdings kann trotz der kompakten Bauweise in Abhängigkeit der Zugmaschine das zulässige Vorbaumaß von 3,5 m ab Lenkradmitte überschritten werden. Laut Merkblatt für Anbaugeräte mit Bezug auf die aktuelle STVZO wird dann ein Einweiser benötigt. Um die Notwendigkeit eines Einweisers zu vermeiden, bietet Kotte ein zertifiziertes Querverkehrskamerasystem ab Werk an. Dieses System verfügt über zwei Kameras, die geschützt am Frontsaugrüssel montiert sind und einem entsprechenden Split Screen in der Kabine. Dadurch wird eine sichere Straßenfahrt durch Einsicht des Querverkehrs gewährleistet.

Mit Material von Kotte Landtechnik
Das agrarheute Magazin Die digitale Ausgabe Dezember 2022
agrarheute digital iphone agrarheute digital macbook
agrarheute Magazin Cover

Kommentar

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...