Login
Produktneuheit

Grimme: Neuer vierreihiger Kartoffelroder Varitron

Grimme VARITRON 470 Platinum TERRA TRAC
Thumbnail
Thomas Göggerle, agrarheute
am
20.02.2018

Sechs Jahre nach der Vorstellung des Kartoffelroders Varitron präsentiert Grimme eine neue Generation des Selbstfahrers mit Raupenlaufwerk. Das sind die Neuheiten an der Maschine.

Grimme varitron_470_platinum_terra_trac

Der selbstfahrende Kartoffelroder Varitron 470 Platinum Terra Trac rodet Dämme mit 75 cm oder 90 cm Reihenabstand und ist nach Angaben von Grimme der wendigste vierreihige selbstfahrende Kartoffelroder seiner Klasse. Der 435 PS starke Motor von Mercedes Benz mit SCR-Abgastechnik erfüllt die Abgasnorm Tier 4 final.

2011 stellte das niedersächsische Familienunternehmen Grimme erstmalig den vierreihigen Kartoffelroder vor. Der Varitron 470 bekam 2012 dafür von den Fachjournalisten des dlv Deutscher Landwirtschaftsverlag, zu dem auch agrarheute gehört, die Auszeichnung „Maschine des Jahres 2012“ verliehen. Ein Schwerpunkt der Verbesserung war der Fahrkomfort. Mit dem neue Bedienkonzept ErgoDrive soll der Fahrer die Maschine intuitive steuern und auf alle Funktionen direkt zugreifen können, so wie er es möchte. Seine individuellen Einstellungen kann der Fahrer bequem speichern und wieder abrufen. Je nach Last- und Geschwindigkeit regeln Assistenzsysteme den Ringelevator und die Siebbänder. LED-Scheinwerfer leuchten das Arbeitsumfeld aus und die Funktion Coming-Home lässt das Licht an, bis der Fahrer sicher abgestiegen ist.

Rodetechnik verbessert und Schare geschützt

VARITRON_470_Platinum_TERRA TRAC_Ringelevator

Ein weiterer Schwerpunkt sind Verbesserungen an der Rodetechnik. Die Aufhängungen und Umlenkungen der Siebbänder und der Zupfwalze beim Rollenseparator sollen weniger Verschleißen und ein besseres Trennergebnis sowie leichteres Einstellen ermöglichen. Eine serienmäßige Steinsicherung schützt die einzelnen Scharplatten und den kompletten Scharträger. Somit wird bei einem Kontakt mit Hindernissen die komplette Aufnahme des Roders geschützt. Die neuartige Verschränkung des Ringelevators sorgt für eine gleichmäßige und zugleich schonende Verteilung der Kartoffeln in den Fördertaschen.

Kraut weit verteilen

Grimme varitron_470_platinum_terra_trac_krautverteiler

Neu ist der optionale Krautverteiler am Krautschläger, er dient zur Verteilung des Kartoffelkrautes über die bereits gerodete Fläche. Die Auswurfweite kann von der Kabine aus bequem verstellt werden und die Klappe schwenkt für die Straßenfahrt hydraulisch ein.

Das sind weitere Neuerungen und Besonderheiten:

VARITRON 470 Platinum TERRA TRAC
  • Die Terra-Trac-Raupenlaufwerke sorgen für die größtmögliche Bodenschonung und Stabilität am Hang.
  • Eine teleskopierbare Vorderachse ermöglicht den Einsatz eines breiten bodenschonenden Reifens, der zudem für weniger Dammverdichtung an der rechten äußeren Reihe sorgt.
  • Eine neue Anordnung des Dieseltanks und der Hinterachse sowie den Einsatz von leichten GFK-Stäben verbessern die Gewichtsverteilung. Das soll für mehr Bodenschonung und größere Stabilität bei vollem Bunker sorgen.
  • Für den Einsatz auf schweren Böden können jetzt hochverschleißfeste Scharplatten aus Kunststoff eingesetzt werden, die geringere Erdanhaftungen aufweisen.
  • Optional sind OptiBag-Taschen erhältlich. Sie erhöhen die Reinigungsleistung und die Kartoffelschonung zusätzlich.
  • Serienmäßiger Kompressor mit Druckluftanschlüssen an der Kabine und am Luftfilter, um die Maschine bequem zu reinigen.

Die Varitron-Reihe wird im 2011 errichteten Selbstfahrerwerk im Niedersachsenpark gebaut und gehört nach Angaben von Grimme zu den meistverkauften Selbstfahrern weltweit.

Mit Material von Grimme
Auch interessant