Login
Ernte und Transport

HAWE Überladewagenmodell befüllt in zwei Minuten

von , am
13.08.2014

Zur Saison 2015 präsentiert HAWE-Wester eine neue Baureihe Überladewagen mit optimierter Schneckengeometrie. Die neuen Schnecken steigern die Überladeleistung auf 1.100 Tonnen je Stunde.

Der HAWE UWL 4000 hat eine Überladeleistung von 1.100 Tonnen pro Stunde. © Werkbild
HAWE-Wester bringt fünf neuen Überladewagen-Modellen mit 12 bis 34 Tonnen Gesamtgewicht auf den Markt. Besondere Merkmale dieser Neuentwicklung sind die optimierte Antriebsgeometrie sowie die neu entwickelten Schnecken, die laut Hersteller die Überladeleistung deutlich steigern soll. Der neu entwickelte Überladewagen ULW 4000 verbessert die Leistung der gesamten Erntekette. Das Ladevolumen von bis zu 45 Kubikmetern ist an die immer größeren Korntankvolumina und Ernteleistungen moderner Mähdrescher angepasst.

1.100 Tonnen pro Stunde

Mit 45 Kubikmetern Volumen, 20 Prozent mehr gegenüber dem bisherigen Topmodell, bietet HAWE ein Hochleistungsfahrzeug, das für die Arbeit mit den Hochleistungsmähdreschern in Sachen Korntankvolumen und Durchsatz ausgelegt ist. Der HAWE ULW 4000 arbeitet mit einer auf 60 cm vergrößerten, hydraulisch schwenkbaren Überladeschnecke. Innerhalb von zwei Minuten ist die Ladung auf Straßenfahrzeuge überladen, die Überladeleistung pro Stunde beträgt 1.100 Tonnen.
 
Erreicht werde dies mit einem völlig neu entwickeltem Antriebsstrang, der für diese Leistung ausgelegt ist. Möglich wird die Leistung auch durch die höhere Zapfwellenleistung, die die modernen Traktoren der oberen PS-Klasse jetzt abzugeben in der Lage sind. Entsprechend sind in der ganzen Peripherie der Antriebe größere Komponenten und eine neue Generation von Einschaltkupplungen montiert.

Elektrohydraulische Bedienung

Ebenfalls neu am ULW 4000 ist die serienmäßige, elektrohydraulische Komfortbedienung, mit deren Hilfe der Fahrer jederzeit das Fahrzeug sicher, schnell und effizient bedienen könne.
 
HAWE-Wester bleibe auch bei diesem neuen Top Modell seinem bewährten Prinzip treu, dass das Fahrzeug auch mit Ladung am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen darf, zum Beispiel als Transport- und Befüll- Fahrzeug für Saatgut oder Dünger bei der Getreide Aussaat.

Bergmann Carex Kombiladewagen im AGRARTECHNIK-Maschinentest

 
Auch interessant