Login
Produktneuheit

Horsch: gezogene Pflanzenschutzspritze mit 12.000 l angekündigt

Horsch-Leeb-12-TD
am
09.08.2019
(Kommentar verfassen)

Das Landtechnikunternehmen Horsch wird bis 2020 eine neue gezogene Tandemspritze einführen. Ein großes Tankvolumen und ein neues Tandemfahrwerk mit Sützlastverteilung werden Besonderheiten an der neuen Maschine sein.

Das Landtechnikunternehmen Horsch hat verkündet für die Saison 2020 eine neue gezogene Tandemspritze einzuführen. Das Model Leeb 12 TD soll nach Firmenangaben ein Volumen von 12.000 Litern bieten. Bisher bietet das Unternehmen die gezogenen Varianten Leeb AT, LT und GS mit bis zu 8.000 Liter Tankvolumen an. Nach Angaben von Horsch sei die neue Feldspritze zum Beispiel für Großbetriebe interessant. Oder für Betriebe mit weiten Entfernungen und für Landwirte, die aufgrund ihrer Kulturen hohe Aufwandmengen benötigen.

Neue Horsch Leeb 12 TD mit Technik aus dem Selbstfahrer

Die Tandemachse bringt eine intelligente Lösung zur Stützlastverteilung mit. Es ist das gleiche Gestänge wie am neu vorgestellten Selbstfahrer Leeb 6.300 und 8.300 PT verbaut. Gestängebreiten bis 42 m sind verfügbar. Die Düsenschaltung gibt es mit 50 oder 25 cm Düsenabstand. Sie ermöglicht zusammen mit der Gestängesteuerung BoomControl einen Zielflächenabstand von 30 cm. Das soll eine enorme Abdriftminderung und Optimierung der Pflanzenbenetzung möglich machen.

Mit Material von Horsch Leeb

Horsch: Alle Neuheiten in Bildern

horsch_leeb_8.300
horsch_leeb_8.300_pt
horsch-finer-lt
horsch-cultro-12-tc
horsch-cultro
horsch-focus-td
horsch-mobilecontrol
horsch-partner
horsch-maestro
horsch-tranformer
horsch-tranformer_2
HORSCH_Leeb_12
agrarheute-horsch-veweis-heft

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...
Auch interessant