Login
Agritechnica/Goldmedaille

John Deere Connected Crop Protection

DLG/John Deere/hs
am
02.11.2015

Diese Woche berichten wir über die fünf Gewinner, die zur Agritechnica mit der Goldmedaille prämiert wurden. Den Anfang machen wir mit einer der drei John Deere-Goldmedaillen.

Die Innovation Connected Crop Protection und Pflanzenschutz-Anwendungs-Manager ist eine Gemeinschaftsentwicklung des Landmaschinenherstellers John Deere sowie weiteren Partnern wie zum Beispiel BASF und dem Julius-Kühn-Institut.

Das System soll der Entscheidungshilfe des Anwenders dienen, um einen unsachgemäßen Pflanzenschutzeinsatz zu verhindern.

Gesamtlösung für die Anwendung

Das System hilft dem Anwender von Anfang bis Ende des Pflanzenschutzmitteleinsatzes. Angefangen bei Pflanzenschutzempfehlungen, über die Befüllung der Spritze bis hin zum Ausbringen der Mittel. Das Ganze unter beispielsweise Berücksichtigung von Abstandsauflagen und einer integrierten Dokumentation des Prozesses.

Kompatibel und zukünftig erweiterbar

Die Datenübermittlung erfolgt in einem herstellerunabhängigen Format. Dies soll eine hohe Kompatibilität sowie eine zukünftige Erweiterung des Systems mit weiteren Partnern ermöglichen. Das Ziel ist Pflanzenschutzmittel noch präziser und zielgerichteter einzusetzen unter Berücksichtigung und Einhaltung komplexer Auflagen und Vorgaben sowie die Entwicklung solcher Gesamtlösungen weiter voranzutreiben.

Verbundlösung für ein gemeinsames Ziel

Jedes der beteiligten Unternehmen hat seinen Beitrag zu dieser Entwicklung geleistet. Dabei verfolgen alle das Ziel der Anwenderunterstützung für eine nachhaltig optimierte Pflanzenschutzapplikation.

Die Gewinner der Goldmedaillen

Auch interessant