Login
Firmenübernahme

John Deere investiert in Robotik und Künstliche Intelligenz

John Deere und Blue River Technology
Thumbnail
Julia Eder, agrarheute
am
12.10.2017

John Deere hat für 305 Mio. US-Dollar das Start-up Blue River Technology übernommen. Das Ziel: Künstliche Intelligenz im Pflanzenschutz einsetzen.

John Deere hat eine Vereinbarung zur Übernahme von Blue River Technology unterzeichnet. Das Unternehmen entwickelt Techniken und Anwendungen von Künstlicher Intelligenz (Artificial Intelligence), die eine gezielte Behandlung von Einzelpflanzen ermöglichen.

Pflanzenerkennung reduziert Herbizidaufwand

"Künstliche Intelligenz eröffnet der Landtechnik völlig neue Perspektiven im Pflanzenbau", heißt es in der Pressemitteilung dazu. Mit Hilfe der Pflanzenerkennung könnten Maßnahmen gezielter durchgeführt werden. Ganzflächenbehandlungen seien nicht mehr notwendig und der Herbizidaufwand sinke deutlich.

John Deere integriert Intelligenz in Pflanzenschutzgeräte

Blue River Technology ist ein kalifornisches Start-Up-Unternehmen mit 60 Mitarbeitern. Es setzt Bilderkennungssysteme, Robotertechnik und "lernende Maschinen" ein, die Pflanzen erkennen, sie identifizieren und Maßnahmen punktuell durchführen. Blue River hat die Technik bereits erfolgreich für Pflanzenschutzgeräte entwickelt. John Deere plant sie künftig auch für eigene Applikationstechnik zu integrieren.

Mit Material von John Deere

Feldroboter: Mobile Maschinen zwischen Marktreife und Zukunftstechnik

Feldroboter Bonirob
Bonirob bei mechanischer Unkrautbekämpfung
Agri-Robot
Carre Anatis
Carre Anatis
Naio Oz
Raussendorf Cäsar
Fendt Mars
Auch interessant