Login
Ackerbau

John Deere Rundballenpresse im Praxistest

von , am
05.06.2013

Im DLG-FokusTest wurde die Praxistauglichkeit der John Deere Rundballenpressen der Serie 900 unter die Lupe genommen. Die Presse punktet vor allem mit einer deutlich reduzierten Standleistung.

Die John Deere Rundballenpresse 960 während einer Messfahrt im Graseinsatz beim DLG Praxistest. © DLG
Rundballenpressen werden immer dann eingesetzt, wenn die Aufgaben zeitkritisch sind. Die Wickel- und Auswurfzeiten waren aber durch die Presse vorgegeben und mehr oder minder konstant. Hier setzt das geänderte Baukonzept der John Deere Rundballenpressen der Serie 900 an, die ihre Praxistauglichkeit kürzlich im DLG-FokusTest "Durchsatzleistung und Ballendichte in Grassilage und Stroh" unter Beweis stellen konnte.
 
 

Standzeiten deutlich reduziert

Wenn die Presskammer gefüllt ist, muss die Aufnahme des Pressgutes zum Umwickeln der Ballen mit dem Bindenetz sowie zum Auswurf des Ballens unterbrochen werden, das heißt, der Traktor hält an. Diese Standzeit beläuft sich bei Netzbindung auf knapp drei Umwicklungen, eine Verringerung würde die Stabilität des ausgeworfenen Ballens reduzieren. Durch eine Reduktion der Ballenauswurfzeit kann hier jedoch eine Verkürzung der Standzeit erreicht werden.
Im Test erreichten die Rundballenpressen der Serie 900 von John Deere zum Teil Werte von unter fünf Sekunden pro Ballenauswurf von 1,25 m bis 1,40 m in Silage. So konnte die JD 960 in Silage eine Standzeit von durchschnittlich unter elf Sekunden bei Ballendurchmessern von 1,25 m und 2,7 Netzwicklungen erreichen, ihre größere Schwester JD 990 brauchte zum Auswurf eines Ballens von 1,85 m Durchmesser im Schnitt gerade mal eine knappe Sekunde mehr.

Automation durch ISOBUS

Alle Funktionen der Rundballenpressen bis hin zum absenkbaren Förderkanalboden bei Verstopfungsneigung können über ISOBUS vom Traktorterminal aus gesteuert werden. Dazu bietet John Deere optional eine Traktor-Ballenpressen-Automation an. Die Presse signalisiert hierbei dem Traktor, dass die Kammer gefüllt ist. Der Traktor stoppt daraufhin, der Bindevorgang und der Ballenauswurf laufen automatisch ab und der Traktor fährt weiter.

Fazit:

Innovative Lösungen helfen überall dort, wo es schnell gehen muss. Durch eine hohe Flächenleistung und geringe Standzeiten zum Wickeln und Auswerfen können Lohnunternehmer und Landwirte mit den Rundballenpressen der Serie 900 von John Deere noch produktiver arbeiten als bisher.
Auch interessant