Login
Übernahme

John Deere verleibt sich Säspezialist Monosem ein

Thumbnail
Redaktion agrarheute, agrarheute
am
03.11.2015

John Deere erweitert sein Portfolio in der Sätechnik. Das US-Unternehmen übernimmt den Spezialisten für Einzelkornsämaschinen, Monosem. Das französische Unternehmen soll seine Unabhängigkeit weitgehend behalten.

Deere & Company gab am Montag bekannt, dass es mit Monosem einen Übernahmevertrag geschlossen hat. Das französische Unternehmen gehört zu Europas führenden Hersteller von Präzisionssämaschinen. Darüberhinaus hat Monosem auch Hackmaschinen zur mechanischen Unkrautbekämpfung im Angebot. Die Übernahme umfasst vier Unternehmensteile in Frankreich sowie zwei in den Vereinigten Staaten. Finanzielle Details der Transaktion werden nicht mitgeteilt.

John Deere will Precision-Farming-Bereich ausbauen

"Durch diese Übernahme wollen wir unseren Führungsanspruch im Bereich der Präzisionslandwirtschaft ausweiten", sagt John May, der sich als Präsident für Agrarmanagement-Lösungen und Informationstechnologien bei John Deere verantwortlich zeichnet. Monosem sei für seine Innovationskraft  bei Präzisionssägeräten. "Durch die Übernahme dieses Marktführers kann John Deere weltweit zusätzliche Kunden gewinnen", erklärt May.

An der Unabhängigkeit von Monosem will John Deere nach eigenen Angaben nicht rütteln. Laut May werde das Unternehmen sowohl die Marke als auch den Namen weiterhin beibehalten.

Monosem: Lange Expertise in der Einzelkornsaat

Monosem wurde 1948 gegründet und wird in dritter Generation als Familienunternehmen geführt. Das Unternehmen ist seit den 60er Jahren im Bereich der Einzelkornsaat tätig. Aktuelle Maschinen sind die NG Plus und NX.

Auch interessant