Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Produktneuheit

Knoche-Cambridgewalze: Was die neue Ackerwalze anders macht

Cambridgewalze mit Traktor auf dem Acker
am Donnerstag, 14.05.2020 - 07:43 (Jetzt kommentieren)

Knoche Maschinenbau erweitert sein Produktprogramm an Ackerwalzen. Für die Cambridgewalzen gibt es größere Walzringe. Die sollen Vorteile bringen.

Walzring einer Cambridgewalze

Der Landmaschinenhersteller Knoche Maschinenbau aus dem niedersächsischen Bad Nenndorf erweitert sein Ackerwalzenprogramm. Zukünftig gibt es die Knoche-Cambridgewalzen nicht nur mit Ringdurchmessern von 510 mm, sondern jetzt auch mit 600 mm Durchmesser. Knoche bietet die Walzen mit Arbeitsbreiten von 2,5 m bis 12,2 m und verbaut neben Cambridgewalzringen auf Wunsch auch Sternringwalzenläufer oder Crosskillwalzenläufer. Nach Angaben von Knoche bieten große Ringdurchmesser Vorteile auf leichten und mittleren Böden. Sie arbeiten mit einer größeren Auflagefläche.

Für diese Aufgaben setzt man Cambridgewalzen ein

  • Bodenverfestigung im Keimbereich
  • Brechen der Kruste bei Verschlämmung
  • Schließen von Hohlräumen gegen Schnecken und Wühlmäuse
  • Formung einer Oberflächen-Krümelstruktur
  • Niederwalzen von hochgefrorenen Saaten im Frühjahr

Das kostet die Cambridgewalze

Für die Knoche Cambridgewalze mit 6,2 m Arbeitsbreite und 600er-Walzringe startet der Listenpreis bei 12.202 Euro zzgl. MwSt. Die Ackerwalzen mit den neuen 600er-Cambridgeringen sind ab sofort verfügbar.

Mit Material von Knoche

Saisonstart 2020: Raus auf den Acker

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...