Login
Produktneuheit

Krampe-Kippsattel KS 900 jetzt auch in Alu

Dieser Artikel ist zuerst in der traction erschienen.

Jetzt testen und kennenlernen - mit unseren besonderen Angeboten!

Krampe Alu-Kippsattel KS 950 offroad
Thumbnail
Alexander Brockmann, traction
am
13.12.2016

Krampe bringt den Kippsattel KS 900 als Alu-Version KS 950 offroad auf den Markt. Er soll weniger wiegen und mehr Nutzlast mitbringen.

Krampe Alu-Kippsattel KS 950 offroad

Nach der Markteinführung des Krampe-Kippsattels KS 900 im Dezember 2014 folgt nun die leichte Aluminium Version: der KS 950 offroad. Er zeichnet sich im Vergleich zur Vorgängerversion durch ein geringeres Eigengewicht und eine erhöhte Ladekapazität aus:

  • Basis-Eigengewicht: 7,1 t
  • Nutzlast: 25 t
  • zulässiges Gesamtgewicht: 34 t
  • Volumen: 48 m³

Der Sattelauflieger eigne sich für Kunden mit Agar-Lkw mit Sattelhöhen von 1.250 bis 1.580 mm. Der neue Kipper ist sowohl mit autobahntauglicher Straßenbereifung lieferbar als auch mit großvolumigen Niederdruckreifen für den Einsatz auf dem Acker. Die maximale Reifengröße für den land- und forstwirtschaftlichen Einsatz beträgt 30,5 Zoll.

Auch für den Einsatz mit einem Schlepper

Krampe Alu-Kippsattel KS 950 offroad

Der Rückwärtskipper ist mit einem torsionssteifen Doppelstegrahmen und Offroad-Achsen mit Scheiben- oder Trommelbremsen ausgerüstet. Das Fahrgestell ist nach hinten verjüngt und ermöglicht so einen großen Lenkeinschlag. Die Luftfederbälge mit 360 mm Durchmesser, die Frontalpresse und der optionale Scherenstabilisator sollen für eine hohe Standsicherheit beim Kippvorgang sorgen. Wie bei Krampe-Anhängern üblich, verfügt auch der neue KS 950 standardmäßig über eine hydraulische Heckklappe mit großem Öffnungswinkel. Neben dem Einsatz mit dem Agrar-Lkw kann der Geländesattel auch mit einem Schlepper und einer Dolly-Achse als Pufferfahrzeug in eng getakteten Ernteketten eingesetzt werden.

Während der diesjährigen Maisernte hat der Alu-Kippsattel KS 950 die ersten Einsätze bei der H+H Schulze-Icking Biogas GbR in Stadtlohn absolviert.

Unter der Lupe: der Krampe-Roadrunner im Test

Auch interessant