Login
Ackerbau

Der Kuhn Speedliner 3000C im Maschinentest

von , am
22.05.2013

Mit Speedliner bezeichnet Kuhn seine drei Mulchsaat-Drillmaschinen mit Arbeitsbreiten von drei bis sechs Meter. Die dlv-Fachzeitschrift Agrartechnik hat mit der Maschine in der Herbstaussaat gearbeitet.

Zwei Reihen gezackte Hohlscheiben, ein Reifenpacker und darauf folgend die Säschiene mit Doppel-Scheibenscharen - der Aufbau der Speedliner ist kompakt und zweckmäßig für ein vielseitiges Aufgabengebiet.
 
Die dlv-Fachzeitschrift Agrartechnik hat sich die Mulchsaat-Drillmaschine in der Herbstaussaat näher angesehen.

Details, näher betrachtet

Die Hohlscheiben lassen sich hydraulisch in der Tiefe regulieren, sind aber nicht als Bodenbearbeitungsgerät gedacht, sondern dient der Gewinnung von lockerem Boden für die Saat. Eine Skala auf der rechten Maschinenseite zeigt die Tiefeneinstellung des Werkzeugs. Die Saatdosierung findet zentral mithilfe von Zellenrädern statt. Der Zugang zum Abdrehen ist von der Seite her gut gelöst. Eine Restmengenentleerung ist vorhanden. Eine detailliertere Beschreibung zur Sämaschine sowie viele Einsatzbilder des Maschinentest im Bewegtbild, finden Sie im passenden Video und in der Juniausgabe der AGRARTECHNIK ...

Video zum Maschinentest Kuhn Speedliner 3000C

Auch interessant