Login
Forschung

Laser statt Herbizide: neues Forschungsprojekt zur Unkrautbekämpfung

Ampfer im Ackerland
Thumbnail
Redaktion agrarheute, agrarheute
am
17.10.2017

Unkrautvernichtung durch Laser: diesen völlig neuen Weg in der Unkrautbekämpfung treiben gerade zwei Wissenschaftler der Uni Bonn voran.

Unkrautbekämpfung mit Laser

Laser statt Herbizide! Geht es nach den Wissenschaftlern Dr. Julio Pastrana und Tim Wigbels von der Universität Bonn könnte so die Zukunft in der Unkrautbekämpfung aussehen. Die beiden Forscher arbeiten gerade an einem neuartigen System, das mit Hilfe einer Kamera Unkräuter in Kulturen erkennt und anschließend mit einem Laser schwächt.

Laser könnte Herbizide verdrängen

Konnte das Unkraut von einer Software erkannt werden, wird es mit einem kurzen und relativ schwachen Laserpuls beschossen. Die Pflanze wird dadurch in ihrer Vitalität geschwächt. Angebaut an einen Roboter oder Traktor könnte so die Unkrautbekämpfung revolutioniert und der Herbizideinsatz stark reduziert werden. Das würde nicht nur die Umwelt schonen, sondern hätte möglicherweise auch finanzielle Vorteile für den Landwirt.

Prototyp in Aussicht

Mit einem EXIST-Stipendium des Bundeswirtschaftsministeriums treiben die Wissenschaftler Ihre Ausgründung “Escarda Technologies“  voran. Das Startup möchte mit der Förderung Teile für den Bau eines Prototypen anschaffen und den Businessplan des Unternehmens weiterentwickeln. Außerdem ist man noch auf der Suche nach Investoren.

Mit Material von Uni Bonn

Das große Häckseln: So kommt der Mais bei den Usern vom Feld

Fendt Katana 65
Maishäckseln
Mais
Maishäckseln
Maissilo verdichten
Maishäckseln
Maishäckseln
Maishäckseln
Maishäckseln
Maishäckseln
Maishäckseln
Häckseln
Häckseln
Häckseln
Häckseln
Häckseln
Häckseln
Häckseln
Häckseln
Häckseln
Häckseln
Häckseln
Häckseln
Häckseln bei Nacht
Auch interessant