Login
Ernte und Transport

Neue Heckmähwerke von Pöttinger: Novacat 262 und 302

von , am
16.01.2014

Grieskirchen - Pöttinger hat seine Palette der Heckmähwerke erweitert: Neu sind die Modelle Novacat 262 und 302 - verfügbar mit ED-Zinken- oder RC-Walzenaufbereiter oder als Schwadformer.

Heckmähwerk Novacat 302 von Pöttinger. © Pöttinger GmbH
Neben den Novacat-Modellen 402, 442 und 352 gibt es die neue Pöttinger-Mähwerksgeneration nun auch in den Modellen Novacat 262 und 302. Die beiden neuen Heckmähwerke haben eine Arbeitsbreite von 2,62 bzw. 3,04 Metern, meldet das österreichische Landtechnikunternehmen.
 
 
 

Hydraulische Unterlenkerwippe

Ein zentrales Element bei diesen neuen Modellen ist die hydraulische Unterlenkerwippe, die ein einfaches Anhängen ohne lästiges Verdrehen der Hubwerksstreben ermöglicht. Das garantiere mehr Komfort: Mit der hydraulischen Unterlenkerwippe lasse sich der Anbaubock immer in die richtige, waagrechte Position bringen - unabhängig von der Geometrie des Traktorhubwerks. Dadurch erfolge einerseits immer die richtige Entlastung und andererseits sei eine hohe Bodenfreiheit am Vorgewende (50 Zentimeter innen) und im Straßentransport möglich. Auch die Bodenanpassung werde dadurch optimal unterstützt.
 
Für den Transport werde das Mähwerk hydraulisch um 115 Grad seitlich nach oben geschwenkt: Der höchste Punkt des Mähwerks seit genau mittig ausgerichtet, der Schwerpunkt im Zentrum. Das gewährleiste einen kompakten und sicheren Transport des Mähwerkes. Die grundsätzliche Parkposition ist seitlich in Arbeitsstellung, es gebe aber auf Wunsch Abstellstützen für eine Parkposition nach oben in Straßentransportstellung, die platzsparendes Abstellen ermögliche.

Mähbalken und hydraulische Entlastung

Herzstück beider Mähwerke sei der bewährte Novacat-Mähbalken mit dem serienmäßigen Klingen-Schnellwechselsystem. Abgeflachte Kegelflächen, ein optimierter Gegenschneidebereich sowie die großzügige Überlappung der Messerlaufbahnen sorgten für perfekten Futterfluss, erstklassige Schnittqualität und gleichzeitig optimale Schonung der Grasnarbe.
 
Beide Modelle Novacat 262 und 302 lassen sich hydraulisch entlasten. Die Aushebung und die Entlastung seien klar voneinander getrennte Systeme. Am Mähwerksrahmen sei ein Manometer angebracht, an dem sich der Entlastungsdruck leicht ablesen lasse und der bei Bedarf stufenlos über ein doppelt wirkendes Steuergerät angepasst werden könne. Einmaliges Befüllen sichere die richtige Entlastung und garantiere somit einen gleichmäßigen Auflagendruck - was die Grundvoraussetzung für optimale Futter- und Bodenschonung sei.

Mittenaufhängung und mechanische Anfahrsicherung

Die Mittenaufhängung der beiden Modelle ermögliche eine Pendelung von +/- 22 Grad. Um eine optimale Ausnutzung der Mähwerksarbeitsbreite zu garantieren, stünden beim Novacat 302 zwei unterschiedliche Ausleger zur Auswahl, passend entweder für 3 Meter (m) oder 3,50 m breite Frontmähwerke. Die Mäheinheit werde über einen kleinen Zylinder stabilisiert, sodass kein Auspendeln erfolge. Das erleichtere das Wenden und sorge für Sicherheit und Stabilität im Vorgewende und Transport. Darüber hinaus werde die Gelenkwelle geschont. Stosse das Mähwerk beim Arbeiten auf ein Hindernis, weiche es durch die integrierte mechanische Anfahrsicherung um 15° Grad nach hinten zurück. Durch den sich ergebenden, großen Ausweichweg von rund 1 m könne das Mähwerk optimal vor schweren Schäden geschützt werden. Beim Zurückfahren schwenke das Mähwerk in bewährter Manier wieder in die Arbeitsstellung.

Große Schmierintervalle der Gelenkwellen

Die Gelenkwellen haben hohe Schmierintervalle (150 Stunden) und die Zugänglichkeit zum Mähbalken ist durch eine großzügige Schutzklappung optimal möglich, so dass sich die Klingen schnell und einfach wechseln lassen. Beide Modelle Novacat 262 und 302 gebe es auch in der Ausführung mit ED Zinken-Aufbereiter oder RC Walzenaufbereiter. Der ED Zinken-Aufbereiter verfüge über die neuen Stahlzinken mit Gummipuffer, die höchste Standzeiten garantiere. Die neue Position des Einlaufbleches sowie die runde Form der Aufbereiterhaube sorgten für perfekten Gutfluss und eine lockere, gleichmäßige Futterablage. Das sicher einen schnellen und gleichmäßigen Trocknungsverlauf. Die Wartung des Aufbereiters sei durch die außenliegende Schmierleitung des Rotors sowie der außenliegenden Riemenspannung sehr einfach.
 
Der RC Walzenaufbereiter wurde von den anderen Mähwerksmodellen übernommen und verfüge über das neue, bereits bewährte Walzenprofil. Die neuen Mäher Novacat 262 und 302 bieten vier Möglichkeiten der Schwadformung: Breitablage ohne Schwadscheiben, Schwadscheibe außen (optional), beidseitige Schwadscheiben oder Zusatzschwadscheiben.
Auch interessant