Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Spurführungssysteme

Das kann das neue Spurführungssystem AutoPath von John Deere

Bei der ersten Überfahrt, wie zum Beispiel der Aussaat, wird die Position der Reihen dokumentiert und für spätere Anwendungen gespeichert.
am Mittwoch, 28.09.2022 - 05:00 (Jetzt kommentieren)

Mit AutoPath zeigt JohnDeere eine neue Anwendung für Spurführungssysteme. Die Software dokumentiert und speichert die Position der Pflanzenreihen nach der ersten Überfahrt. Damit werden automatisch Führungslinien für folgende Arbeiten auf dem Feld erstellt.

John Deere stellt mit AutoPath eine neue Anwendung von Spurführungssystemen vor. Bisher sind automatische Lenksysteme von Abdrift am Hang betroffen. John Deere AutoPath kann dieser Ungenauigkeit entgegen wirken. AutoPath soll Landwirten helfen, die einzelnen Pflanzenreihen auf den Feldern während der Saison genauer zu dokumentieren und zu verfolgen.

Die neue Software für die Präzisionslandwirtschaft sammelt die Daten der ersten Feldüberfahrt. Bei der Aussaat oder Direktsaat speichert das System die Position der Pflanzenreihen, um eine präzise Reihenführung für alle nachfolgenden Überfahrten auf dem Feld festzulegen, unabhängig vom Maschinentyp oder der Breite der Ausrüstung.

Automatische Erstellung der Führungslinien

Das automatische Lenksystem mit AutoPath erstellt die Führungslinien automatisch aus einer Karte mit den Reihenlinien der Pflanzen für jedes Feld.

John Mishler, Marketing Manager für Präzisionslandwirtschaft bei John Deere erklärt, welche Vorteile AutoPath für Traktoristen bietet: „Mit dieser Lösung wissen die Fahrer, in welchen Reihen sie beginnen müssen, und können den automatisch erstellten Führungslinien genau folgen, unabhängig von der Feldanwendung oder der Maschinenbreite. Dies erhöht das Vertrauen des Fahrers, in der richtigen Reihe zu stehen, und die Effizienz der Feldarbeiten während der gesamten Wachstumsperiode und der Ernte.“

Die Zeit für das Einrichten der Führungslinie und das Linienmanagement beim Start aller nachfolgenden Feldarbeiten in stehenden Kulturen wird reduziert. Das Zählen von Reihen wird überflüssig, was dieFeldarbeiten optimiert und effizienter gestaltet.

Pflanzenorientierte Spurführung mit AutoPath

Bei der ersten Feldüberfahrt sind die Legemaschine oder das Strip-Till-Gerät und der Traktor mit StarFire-Empfängern ausgestattet. Damit erfasst AutoPath die Position jeder Reihe. Die nachfolgenden Überfahrten für spätere Bearbeitungs- und Pflegemaßnahmen basieren auf der tatsächlich dokumentierten Position der Reihen. Im Vergleich zu einer statischen AB-Linie hat das den Vorteil, dass trotz Abdrifts des Geräts an Hügeln oder in Kurven die bepflanzte Reihe dargestellt wird.

Die Arbeit mit verschiedenen Arbeitsbreiten soll laut John Deere problemlos möglich sein, da AutoPath die Reihenführungslinien automatisch an die Größe der jeweiligen Maschine anpasst. AutoPath ist ab sofort verfügbar. Die Anwendung ist im John Deere Automation Bundle der Generation 4 enthalten und entweder für das 4600 CommandCenter™ Integrated Display oder das 4640 Universal Display erhältlich.

Mit Material von John Deere
Das agrarheute Magazin Die digitale Ausgabe Dezember 2022
agrarheute digital iphone agrarheute digital macbook
agrarheute Magazin Cover

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...