Login
Neuheiten

Neue Technik für den Acker von Kverneland

Kverneland Enduro im Einsatz
am
21.08.2019
(Kommentar verfassen)

Kverneland stellt neue Technik für den Ackerbau vor Journalisten in Norwegen vor. agrarheute-Redakteur Thomas Göggerle hat die ersten Highlights gesichtet.

Enduro

Grubber von Kverneland

Mit der Enduro Baureihe bietet Kverneland einen 3-balkigen Anbaugrubber von 3,00 m bis 5,00 m an. Der Zinkenabstand von 270 mm bei starren Modellen bzw. 285 mm bei der klappbaren Variante in Kombination mit einer hohen Bodenfreiheit von 870 mm ermöglicht eine besonders gute Durchmischung und reduziert das Verstopfungsrisiko. Die maximale Arbeitstiefe liegt beim Enduro Pro bei 35 cm und beim Enduro bei 30 cm.

Für höchste Leistung ist die neue Kverneland Enduro Baureihe mit dem steingesicherten Triflex 700 Zinken ausgestattet, welcher einen Auslösedruck von 700 kg aufweist. Das schmale Design und die spezielle Geometrie sorgen für eine Reduzierung der Zugkraft. Ein Aufbrechen verdichteter Böden ist somit problemlos möglich.

S-Serie

Kverneland S-Serie

Die S-Serie besonders robust gebaut und für die Nutzung mit Traktoren im Leistungsbereich bis 250 PS ausgelegt. Das Standardgetriebe der Kverneland S-Serie ist mit austauschbaren Zahnrädern versehen, mit denen die Rotordrehzahl einfach gesteuert werden kann. Parallelogramm geführte Seitenschilde mit Überlastschutz ermöglichen einen reibungslosen Betrieb sowie eine ebene Saatbettbereitung – auch unter schwierigsten Arbeitsbedingungen.

Serienmäßig mit den innovativen QuickFit Zinken ausgestattet, gestaltet sich der Zinkenwechsel der Kverneland S-Serie besonders einfach – und das sogar ohne Werkzeug. Dafür sind die Zinken über einen speziellen Stift sowie einen Clip gesichert, die im Zinkenhalter montiert sind. Je nach Bodenbeschaffenheit stehen aktive oder passive Zinken zur Verfügung.

Pflüge 2300 S, 3300 S und 3400 S

Die neuen Kverneland 2300 S, 3300 S und 3400 S überzeugen vor allem durch ihr ausgefeiltes Sicherheitskonzept. So verhalten sich die Pflüge beim Transport wie ein Anhänger, wodurch die Sicherheit für den Fahrer und andere Verkehrsteilnehmer deutlich erhöht wird. Der Drehpunkt ist zwischen Traktor und Pflug angeordnet, wodurch der Pflug in Kurven nicht ausschert. Diese Ausrüstungsversion ist optional verfügbar. Um das Pflügen unter allen Bedingungen zu optimieren, verbessern das AeroProfil Design der Grindel und die Rahmenhöhe von 80 cm den Bodenfluss.

Mit Material von Kverneland

Kverneland i-Plough: Gerade Furchen mit GPS

Kverneland i-Plough Pflug
Kverneland i-Plough schiefe Furche
Kverneland i-Plough gerade Furche
Kverneland i-Plough Jobrechner
Kverneland i-Plough Hydraulikblock
Kverneland i-Plough Tellus Go Terminal
Kverneland i-Plough Fendt Terminal
Kverneland i-Plough Transportstellung
Kverneland i-Plough Oberlenkerturm
Kverneland i-Plough Straßentransport
Kverneland i-Plough Rahmen
Kverneland i-Plough Grindel
Kverneland i-Plough Pflugkörper
Kverneland i-Plough Vorschäler
Kverneland i-Plough Steinsicherung

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...
Auch interessant