Login
Produktnews

Neues Dreirad am Markt: Ploeger produziert nun auch Dünge-Selbstfahrer

Ploeger-Dreirad zur Düngung
Thumbnail
Julia Eder, agrarheute
am
19.10.2016

Der niederländische Hersteller Ploeger steigt in den Markt der Dünge-Selbstfahrer ein: Mit dem dreirädrigen AT 4103.

Ein weiterer Name kommt in den Markt der Gülleselbstfahrer: Ploeger. Bisher vor allem bekannt durch die Produktion von Gemüseerntemaschinen, steigt der niederländische Hersteller nun die in Düngetechnik ein - und zwar mit einem Dreirad, wie das niederländische Nachrichtenportal Boerderij berichtet.

Selbstfahrer mit verschiedenen Aufbauten

Schon 2017 sollen die ersten Dreiräder im Einsatz zu sehen sein. Zunächst startet Ploeger in Roosendaal mit der Produktion des AT 4103, wobei AT für „Application Terra“ steht. Ploeger spricht dabei laut Boerderij von einer selbstfahrenden „Applikationsmaschine“, die wahlweise mit einem Aufbau eines (Flüssig-)Dünger-, Kalk- oder Miststreuers ausgerüstet wird.

Das Fassungvolumen beträgt 16 Kubikmeter. Die drei Räder werden permanent angetrieben über ein mechanisches Allrad-Getriebe. Nach der Produktion der Dreiräder erwägt Ploeger laut Boerderij größere und andere Varianten zu entwickeln.

Quelle: Boerderij.nl

Gülledüngung: Diese Ziele haben sich die Hersteller gesetzt

Auch interessant