Login
Produktneuheit

Rauch: Neue Optionen für den Axis-Düngerstreuer

Dieser Artikel ist zuerst in der traction erschienen.

Jetzt testen und kennenlernen - mit unseren besonderen Angeboten!

Rauch Axis Düngerstreuer
Alexander Brockmann, traction
am
06.01.2017

Nach der Vorstellung der neuen Axis-Düngerstreuer-Baureihe bietet Rauch für die kommende Saison ein ganzes Paket neuer Zubehöroptionen.

Die Axis-Modelle mit dem Bedienterminal Quantron-A profitieren nun von der stufenlosen Teilbreitenschaltung VariSpread dynamic. Laut Rauch optimiere sie parallel auch die Streupräzision in schräg zulaufenden Vorgewendeflächen und bei nicht aufgehenden Fahrgassensystemen.

Das neue Isobus-Universalterminal CCI-50 bietet alle Funktionen und Apps des großen Bruders CCI-100. Die Streutabellen-App zur Einstellung ist serienmäßig freigeschaltet. Der Farbtouchscreen fällt mit 5,6“ kleiner aus.

Sicht bei Nacht und nach hinten

SpreadLight soll das Streuen bei Dunkelheit erleichtern, da immer mehr Betriebe die windstillen Stunden in der Nacht nutzen. Verstopfungen der Dosierschieber oder Hindernisse im Feld sollen mit SpreadLight auch bei schlechten Sichtverhältnissen erkannt werden, so der Herstller.

Die neue Rückraumkamera für Rauch-Düngerstreuer ermögliche auch bei hohen Behälteraufsätzen die Sicht nach hinten. Das Kameragehäuse ist am Schutzbügel befestigt. Ein Schutzblech soll Anstrahlungen und das Verschmutzen der Optik verhindern. Die Ausrichtung der Kamera kann je nach Einsatz eingestellt werden. Auch Überwachungen von Grenzstreueinrichtungen oder dem Behälterinhalt sind möglich. Die Axis-Rückraumkamera ist kompatibel mit allen Terminals, die über einen AEF-konformen Videoeingang verfügen.

Dünge- und Pflanzenschutztechnik auf den DLG-Feldtagen

Auch interessant