Login
Ackerbau

Sulky Xeos Pro: Einfach und genau

von , am
27.02.2013

Schnell, präzise, einfach. So lässt sich die pneumatische Drillmaschine Sulky Xeos Pro beschreiben. Die Cultidisc Säelemente erlauben eine schnelle Saat mit präziser Saatgutablage. Einfach ist die Bedienung, das Abdrehen und Einstellen.

 
Die die drei Meter breite dlz-Testmaschine war auf einer Sulky Cultiline-Kreiselegge aufgesattelt. Durch den breiten Beladesteg, lässt sich die Sämaschine einfach befüllen. Die Cultidisc-Säelemente werden über ein Parallelogramm auf der 550 Millimeter großen Zahn-Packerwalze abgestützt. 60 Millimeter starke Lager sollen für eine lange Lebensdauer sorgen.
 
Die Scheibenschare erlauben eine schnelle Saat mit präziser Saatgutablage. Die Saatgutdosierung über eine elektrisch angetriebene Zellenradschleuse und den ADS-Verteilkopf zu den Scharen haben uns gefallen. Saattiefe und Aussaatmenge werden gut eingehalten. Die Einstellung der Saatmenge über den Pilot-Rechner ist verblüffend einfach. Dank Vordosierung gehören saatgutlose Fenster am Vorgewende der Vergangenheit an. Fehlstellen beim Losfahren aus dem Stillstand werden ebenfalls vermieden, bei der Fahrgassenanlage wird die Saatmenge automatisch reduziert.

Maschine hinterließ guten Gesamteindruck

Die Kreiselegge verfügt über vier Kreisel pro Meter Arbeitsbreite. Die Zinken lassen sich per Schnellwechsel mit einem Hebel entriegeln und zur Mitte hin herausnehmen. Durch die Abstützung der Säschiene auf der einen Seite in der Tiefe geführt und das unabhängig von der Arbeitstiefe der Kreiselegge. Auf der anderen Seite führen die in vier Stufen in der Tiefe verstellbaren Andruckrollen die Schare zusätzlich in der gewünschten Tiefe.
 
Die Sulky Drille hat einen guten Gesamteindruck hinterlassen. Die Schare mit den gezackten 410 Millimeter großen Scheiben hinterlassen ein schönes Saatbett, auch bei viel organischer Masse. Der Aufgang der Saat war sehr gleichmäßig.
 
Mehr Details zur Sulky Xeos Pro lesen Sie im dlz agrarmagazin März 2013.
Auch interessant