Login
Ernte und Transport

Im Test: Case IH LB 434 Quaderballenpresse

von , am
04.11.2013

Schick ist sie geworden! Durch den Einsatz von modernen Kunststoffabdeckungen unterstreicht Case IH sehr deutlich, dass sich an der aktuellen Quaderballenpressen-Generation viel getan hat.

Die dlv-Fachzeitschrift Agrartechnik konnte die Quaderballenpresse überzeugen. © Werkbild
Neben der Optik sind es aber auch klare Vorteile wie die Gewichtsreduzierung, bessere Abschirmung gegen Staubeintrag und die Wartungszugänglichkeit, die das neue Kleid mit sich bringt.
 
Gasdruckfedern unterstützen beim Heraufklappen der großen Abdeckung über dem Getriebe und Schwungrad in der Front. Trotz der guten Abdichtung gegen Staub haben wir auch diesen Bereich regelmäßig mit Pressluft ausgeblasen. Dies gehört aber zur täglichen Routinearbeit rund um eine Quaderballenpresse dazu.

Video zum Maschinentest

Wartungsfreundlich, auch bei Nacht

Klasse ist, dass endlich das Thema der Wartungsfreundlichkeit auch nachts oder nach Feierabend mit zahlreichen kleinen Lampen bedacht wurde. Während der zweiwöchigen Testzeit hat die Agrartechnik mit der LB 434 R rund 1.400 Ballen gepresst.
 
Mit welchen Traktoren die Presse gezogen wurde, lesen Sie unter anderem im Testbericht in der Novemberausgabe der Fachzeitschrift Agrartechnik. Das passende Video zeigt ebenfalls viele Einsatzaufnahmen.
 
Hier geht's zum Probeheft ...
Auch interessant