Login
Düngeverordnung

Tools zur Umsetzung der Düngeverordnung

Gerstepflanzen und Mineraldünger
Immo Cornelius/agrarheute
am
14.08.2017

Mit Inkrafttreten der neuen Düngeverordnung wird die Düngeplanung und -dokumentation für Landwirte aufwändiger und komplizierter. Diese Tools können dabei helfen.

Mit der seit Juni 2017 gültigen, neuen Düngeverordnung müssen deutsche Landwirte ihre Düngung zukünftig genau planen und dokumentieren. Dabei gehen die Ermittlung des N-Düngebedarfs für verschiedene Ackerkulturen inklusive der zulässigen Düngemengen im Herbst wohl mit dem größten Zeitaufwand einher.

Im Folgenden sollen daher einige Hilfsmittel vorgestellt werden, die Landwirten bei diesen Aufgaben unterstützen sollen.

Tool Nr. 1: LTZ Rechenschema für N-Obergrenze

Das Landwirtschaftliche Technologiezentrum Augustenberg hat zur Ermittlung des N-Düngebedarfs für Ackerkulturen ein Rechenschema im pdf-Format erstellt, das kostenlos heruntergeladen werden kann.

Der Landwirt errechnet zunächst den N-Sollwert und zieht davon den Nmin-Gehalt sowie N-Lieferung aus Vor- und Zwischenfrüchten und organischer Düngung sowie den Humusgehalt ab. Hier geht es zum Rechenschema.

Garant Kotte: garant SmartControl for iPad

Garant SmartControl for iPad von Garant Kotte ermöglicht laut Hersteller die Echtzeitdokumentation der Gülleausbringung. Die App übernimmt auf Basis der in 365FarmNet hinterlegten Daten schlagbezogen die Berechnung der Ausbringmenge, die Zahl der notwendigen Befüllvorgänge sowie den Abgleich zwischen Soll- und Ist-Fläche.

Neben einer Entlastung des Fahrers verspricht das Unternehmen zudem Unterstützung bei der Erfüllung aktueller Düngeverordnungs-Auflagen.

Gülletag Triesdorf 2017: Gerüstet für die neue Düngeverordnung

Graml Schlitzgerät
Gülleverschlauchung
Multi Profi 21/15
Veenhuis
Holmer TerraVariant 585
Schneckenverteiler SKATE
Joskin NIRS Technik
Vredo Selbstfahrer
BSA Lowliner
Verdo VT4556
Auch interessant