Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Geräteneuheiten

Das sind die Trends beim Striegeln

am Donnerstag, 08.09.2016 - 15:00 (Jetzt kommentieren)

Mechanische Unkrautregulierung wird aufgrund von Resistenzen immer interessanter. Das dlz-agrarmagazin stellt die Neuheiten bei Zinkenstriegeln und Rollstriegeln vor.

Die Wirklücken bei Herbiziden schreiten voran. Immer mehr Resistenzen bei Ungräsern und Unkräutern machen mechanische Systeme zunehmend interessant. Vergleichsweise vielfältig einsetzbar sind Zinken- und Rollstriegel.

Neues bei Zinkenstriegeln

Die Arbeitsintensität lässt sich über Arbeitsgeschwindigkeit, Arbeitstiefe und Anstellwinkel/ Zinkendruck regeln. Die meisten Geräte werden mit direkt gefederten Zinken angeboten. Einzelne Hersteller bieten auf Wunsch auch eine stufenlose hydraulische Verstellung des Anstellwinkels vom Schlepper aus. Ausgereifte Technik bieten etwa Einböck, Hatzenbichler und Carré.

Einböck bietet einen neuen Zinkenstriegel mit direkt gefederten Zinken und fest montierten Striegelfeldern am Rahmen an. Lenkbare Tasträder am Heck sollen für eine exakte Tiefenführung sorgen. Der hydraulische Niveauausgleich ist für eine gute Bodenanpassung gedacht. Die gefederten Zinken erzeugen konstruktionsbedingt eine intensivere Vibration.

Treffler hat mit seinem Zinkenstriegel zweifellos einen neuen Maßstab gesetzt. Der Striegel unterscheidet sich von denen aller anderen Anbieter in der indirekten Montage der Zinken. Jeder ist einzeln über eine Zugfeder aufgehängt und kann seitlich nicht ausweichen. Jede Zugfeder ist über ein Stahlseil mit einer zentralen Welle verbunden. Das Verdrehen der Welle spannt die Zugfedern und verstellt so den Zinkendruck.

Reihenunabhänige Rollstriegel

Bislang wurde der Rollstriegel ausschließlich von Annaburger angeboten. Da das Patent ausgelaufen ist, hat Einböck vergangenes Jahr einen eigenen Rollstriegel herausgebracht. Durch eine neu entwickelte Rahmenkonstruktion kann nun auch während der Fahrt hydraulisch Druck auf die Rollsterne ausgeübt werden.

Der österreichische Hersteller APV präsentierte auf der Agritechnica einen ähnlichen Rollstriegel mit einer ebenfalls eigenen Rahmenkonstruktion. Gegenwärtig befindet sich das Gerät noch in der Vorserie.

Sechs Tipps zum Striegeln

  • Auf schüttfähigen Böden haben sich Zinkenstriegel bewährt.
  • Das Treffler-Gerät hat eine funktionale indirekte Zinkenaufhängung. 
  • Einböck bietet einen Striegel an, der sich bei Einstellbarkeit und Kulturverträglichkeit von den übrigen Standards mit direkter Federung abhebt.
  • Auf festeren, verschlämmten Böden spielt die Sternrollhacke ihre Stärke aus, etwa hohe Flächenleistung.
  • Der Rollstriegel von Annaburger verbindet die Vorzüge von Zinkenstriegel und Sternrollhacke. 
  • Einböck und APV haben nun eigene Entwicklungen. Allerdings sind noch weitere Praxistests erforderlich.

Der Artikel ist in der Maisausgabe 2016 des dlz agrarmagazin erschienen.

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...
Auch interessant