Login
Ackerbau

Vogelsang: Neuheiten in der Gülletechnik

von , am
14.10.2013

Essen - Die Hugo Vogelsang Maschinenbau GmbH präsentiert zur Agritechnica 2013 fünf Neuheiten auf dem Gebiet der Gülleausbringung.

Das SynCult von Vogelsang ist laut Hersteller das erste Gülle-Aufrüstset für alle Bodenbearbeitungsgeräte am Markt. © Werkbild
SynCult ist ein Komplett-Set zur Aufrüstung von Bodenbearbeitungsgeräten für die gleichzeitige (synchrone) Gülleausbringung. Das System ist nach Unternehmensangaben für die Kompaktscheibenegge Catros von Amazone verfügbar und werde in Zukunft auch für Geräte weiterer Hersteller erhältlich sein. Mit dem System können Arbeitsgänge für die Bodenbearbeitung, Gülleausbringung und -einarbeitung in einem Schritt kombiniert werden. Die gesetzlichen Anforderungen an die vier-Stunden-Einarbeitungsregel von Gülle werden leichter eingehalten. Das erste vorkonfigurierte Set dieser Art besteht aus einem Adapterrahmen, einem Gülleexaktverteiler, Ablaufschläuchen und entsprechenden Halterungen.
Vogelsang bringt außerdem die erste sensorische Durchflusskontrolle für organischen Dünger, den Flow Performance Monitor, auf den Markt. Ein Sensor überwacht, dass jede Reihe gleichmäßig mit Gülle versorgt wird und signalisiert Störungen im Schlauch. Da die Gülle zunehmend direkt in den Boden eingearbeitet wird, ist eine optische Kontrolle kaum noch möglich. Mit Hilfe der Durchflusskontrolle werde der Ausfall einer oder mehrerer Schläuche detektiert und die Unterversorgung der Pflanzen vorgebeugt. Der Sensor kann an verschiedene Ausbringsysteme angebracht werden und eigne sich zur Durchflusskontrolle flüssiger und fester Medien. "Mit diesen Innovationen decken wir noch besser den gesamten Prozess der Gülleverarbeitung ab: von der Beförderung der Gülle, über die kontrollierte Verteilung mit sensorischer Überwachung bis hin zur präzisen Einarbeitung in den Boden", erklärt Geschäftsführer Harald Vogelsang.

Verteilsystem ExaCut ETX

Weitere Neuheit ist das neue Verteilsystem ExaCut ETX, eine Weiterentwicklung des Exaktverteilers ExaCut zur präzisen Gülleausbringung. Ein neues Verteilkonzept erhöhe nach Herstellerangaben die Präzision bei der Gülleverteilung und reduziere damit die Betriebskosten. Für mehr Einsatzstunden ohne Pausen wurde die Standzeit um das 2- bis 3-fache erhöht. Ein CFD1-optimiertes Strömungsleitsystem sorgt für eine gleichmäßige Ausbildung der Strömung. Mit Hilfe eines neuen Schneideprinzips soll der hydraulische Leistungsbedarf reduziert und die Fremdkörperunempfindlichkeit erhöht werden.

Neu: Leichtere Pumpe und 3-Gang-Schaltgetriebe

Die neue, gewichtsoptimierte Drehkolbenpumpe VX 215-320 Q erbringt laut Vogelsang eine Förderleistung von bis zu 11.817 l/min bei bis zu 150 kg weniger Gewicht. Aufgrund ihres hohen Fremdkörperdurchlasses von 90 mm sei sie sehr gut für die Gülleausbringung geeignet.

Das neue 3-Gang-Schaltgetriebe ist für Pumpen zur Gülle- und Gärrestausbringung geeignet. Für die Anpassung an die Geschwindigkeit des Antriebsfahrzeugs könne zwischen drei Vorwärtsgängen oder zwei Vorwärts- und einem Rückwärtsgang gewählt werden. Durch die exakte Anpassung an die tatsächlich benötigte Fördermenge (l/min) sinke zudem der Energieverbrauch.
Auch interessant