Login
Spezielles

Begehrter Designpreis für Unimog-Studie

von , am
01.12.2011

Wörth/Singapur - Die Designstudie des Mercedes-Benz Unimog hat den begehrten Preis "red dot award design concept" in Singapur erhalten.

Die Designstudie zum 60-jährigen Bestehen des Unimog erhielt im November 2011 den "red dot award". © Werkbild
Die Auszeichnung "Best of Best" ging an die im Sommer dieses Jahres vorgestellte Studie des geländegängigen Spezialfahrzeugs, wie das Unternehmen mitteilt. An dem renommierten Designwettbewerb nehmen Unternehmen, Institutionen, Forschungszentren und Design-Studios teil. Die Preisträger in den verschiedenen Kategorien werden aus insgesamt über 3.000 eingereichten Projekten ausgewählt. Am 25. November nahm Kai Sieber, Leiter Design Mercedes-Benz Nutzfahrzeuge, den Preis in Singapur entgegen.

Ausblick auf künftige Formensprache

Die Designstudie hatte bei den Feierlichkeiten zum 60-jährigen Bestehen des Unimog im Sommer dieses Jahres großes Aufsehen erregt, wie es in einer Pressemitteilung heißt. Bei der Studie greift die bullige Motorhaube typische Mercedes-Benz-Linien auf. Die Kotflügel sind in flottem Strich gezeichnet, das ganze Erscheinungsbild der Studie bringt eine eigene Dynamik mit. Das Grün der Designstudie ist dem Pfeilgiftfrosch nachempfunden, einer Amphibienart, die wie der Unimog auf dem Land und im Wasser aktiv ist. Die Räder - entsprechend dem Unimog-Konzept gleich groß - tragen bewegliche 5-Stern-Alufelgen. Die Designstudie ist nach Unternehmensangaben nicht als Prototyp einer künftigen Unimog-Generation gedacht, einzelne Details könnten sich dort aber durchaus wiederfinden.
Auch interessant