Login
Spezielles

Case IH: 11 Fakten, die Sie wissen müssen

von , am
03.09.2015

Case IH ist seit 16 Jahren Teil von CNH Industrial. Die Ursprünge von Case liegen bereits 170 Jahren zurück. Egal ob Raupenschlepper oder Axial-Flow-Mähdreschern - Impulse in den Markt brachte Case IH viele.

Landtechnik damals und heute. Pferdestärken sind einige dazu gekommen. © Werkbilder
Die Historie von Case IH ist ereignisreich. Das US-Unternehmen spielt heute eine wichtige Rolle auf dem internationalen Landtechnikmarkt. So landete das Unternehmen nach eigenen Angaben in 2014 in Deutschland bei den Traktorzulassungen auf dem dritten Platz.
 
Hier finden Sie elf Fakten zu Case IH (die Daten sind der Historie des Unternehmens entnommen):
 
1. 1842 gründet Jerome Increase Case die Racine Threshing Machine Works in Racine, Wisconsin. Er verbessert die vorhandene Dreschmaschine und trennt das Stroh vom Getreide. Fünf Jahre später gründet Cyrus McCormick in Chicago die McCormick Harvesting Machine Company, die später zu International Harvester umbenannt wird.
 
2. J.I. Case und Company baut 1869 den nach eigenen Angaben ersten dampfgetriebenen Traktor. Der Traktor ist schon mit Rädern ausgestattet, wird aber noch von Pferden gezogen und nur zum Antrieb von Triebriemen verwendet. 1876 folgt die erste selbstfahrende, dampfgetriebene Zugmaschine, die allerdings noch von Pferden gelenkt werden muss.
 
3. 1892 baut Case den ersten Traktor mit einem Benzinmotor. Der Markterfolg bleibt jedoch überschaubar. Es dauert bis 1911, bis Case den Benzintraktor wieder auf den Markt bringt.

Vom Farmall zum Axial-FLow Mähdrescher

4. Bert Benjamin entwickelt 1923 den Pflegetraktor Farmall mit einem, für damalige Verhältnisse, revolutionär leichtem Design. Der Farmall wird zum vereinheitlichten Systemtraktor mit anbaubaren Zusatzgeräten für Pflügen, Kultivierung und Ernte.
 
5. Die Brüder Douglas und Maurice Steiger bauen Ende der 50er Jahre in der eigenen Werkstatt einen leistunsstarken Allroundtraktor zusammen. Die Maschine schlägt ein, weitere Traktoren folgen, ab 1963 startet die Vermarktung.

6. 1977 wird der Axial-Flow Mähdrescher eingeführt. Die Maschine besticht durch das einfache Konzept in Verbindung mit sehr guter Kornqualität, weniger Kornverlusten, Anpassungsfähigkeit an unterschiedlichste Kornarten und die abgestimmte Leistung.
 
7. Zusammenschluß: 1985 werden die Marken J.I. Case und Cyrus McCormick zu Case IH zusammengefasst. Die neue Organisation wird der weltweit zweitgrößte Hersteller von Landmaschinen. 1986 folgt die Marke Steiger. 1988 wird der erste rote Case IH Steiger Traktor der Serie 9100 produziert, parallel werden auch die grünen Steiger bis 1989 gefertigt.

Gemeinsame Erfolge

8.  Case IH führt 1988 den Traktor Magnum ein. Es ist die erste komplett neue Maschine, welche von der gemeinsamen Engineering-Abteilung von International Harvester und Case entwickelt wird.
 
9. 1996 wird der Traktor Steiger Quadtrac auf den Markt gebracht. Die 360-PS-Maschine hat vier getrennte, voneinander unabhängig arbeitende Antriebsketten. Das neue Design reduziert die Bodenverdichtung und bietet eine bessere Traktion und weniger Schlupf.
 
10. 1999 wird die Case Corporation mit New Holland verschmolzen, um daraus CNH Global zu formen. Case IH bleibt weitesgehend eigenständig.
 
11. Auszeichnungen: Der Quadtrac wird 2013 auf der Agritechnica in Hannover als "Machine of the Year 2014" ausgezeichnet. Der Case IH Magnum Traktor wird auf der EIMA 2014 in Bologna zum "Tractor of the Year 2015" gewählt. Auf der SIMA 2015 in Paris wird der Magnum dann auch zur "Maschine des Jahres 2015" gekürt.
Auch interessant