Login
Leser fragen, agrarheute antwortet

'Darf ich mit 16 Jahren einen Mähdrescher mit Überbreite fahren?'

Moderne Erntemaschinen brauchen häufig eine Sondergenehmigung für die Straßenfahrt © agrarfoto
von , am
17.02.2017

Immer wieder erreichen uns Leserfragen zu Führerscheinen und Zulassungen. Wir haben nachgefragt, unter welchen Bedingungen 16-Jährige Mähdrescher fahren dürfen.

Gleich zwei Leser stellten uns eine ähnliche Fragen:

  1. "Ist es richtig, dass man unabhängig von der Führerscheinklasse erst mit 18 Jahren überbreite Maschinen auf öffentlichen Straßen bewegen darf?"
  2. "Ich bin 16 Jahre und habe die Führerschein Klassen L und T. Darf ich jetzt einen Mähdrescher, der unter 40 km/h läuft (also 25km/h), auch fahren? Und wie ist es, wenn der Mähdrescher Überbreite hat?"

Maschinen mit Überbreite: Genehmigungsbehörde regelt die Details

Generell gilt: Wer mit großen landwirtschaftlichen Maschinen ab einer Breite von drei Metern auf der Straße fährt, braucht eine Genehmigung und eine Erlaubnis. Hier sind die Regeln für Maschinen mit Überbreite zusammengefasst.

Aber dürfen überbreite Maschinen erst ab 18 gefahren werden? Die Antwort: Das legt die örtliche Genehmigungsbehörde fest. Martin Vaupel, Verkehrsexperte bei der LWK-Niedersachsen, berichtet dazu: "Für die Fahrt mit überbreiten Maschinen bedarf es einer Ausnahmegenehmigung. In dieser Genehmigung sind entsprechende Auflagen für die Fahrt auf öffentlichen Straßen aufgeführt und dort könnte auch das Mindestalter von 18 Jahren eine Bedingung sein." Allgemeingültig ist das aber nicht.

So schnell darf man mit L- und T-Führerschein fahren

Und wie ist es mit der Geschwindigkeit? Mit 16 Jahren und einem L-Führerschein dürfen folgende Maschinen gefahren werden:

  • Zugmaschinen (Traktor) bis 40 km/h
  • Zugmaschinen mit Anhänger bis 25 km/h
  • Selbstfahrende Arbeitsmaschinen wie Mähdrescher bis 25 km/h

Mit 16 Jahren und einem T-Führerschein dürfen folgende Maschinen gefahren werden:

  • Zugmaschinen (Traktor) bis 40 km/h, auch mit Anhänger (vorausgesetzt der Anhänger ist auf 40 km/h zugelassen)
  • Selbstfahrende Arbeitsmaschinen wie Mähdrescher bis 40 km/h

Hier finden Sie alle Regeln der Führerscheinklassen L, T und C/CE.

App 'Führerschein-Check': So geht's

Mit der App "Führerschein-Finder" können Landwirte erfahren, welchen Führerschein sie für ein bestimmtes Fahrzeug benötigen.  © aid
Die App bietet die Möglichkeit Informationen über die Führerscheinklassen für lof-Maschinen und andere Fahrzeuge zu checken. © aid
Zugmaschinen mit bis zu zwei Anhängern für lof-Zwecke sind zu finden. © aid
Für einen Schlepper mit 60 km/h benötigen Sie zum Beispiel die Fahrererlaubnisklasse T. © aid
Hier erfahren Sie, welche Maschinen Sie mit einem Führerschein Klasse 1 fahren dürfen. © aid
Auch interessant