Login
Spezielles

Deutz und Volvo planen Kooperation

von , am
05.04.2012

Köln - Deutz und Volvo wollen langfristig zusammenarbeiten. Die beiden Unternehmen planen eine neue Generation mittelschwerer Motoren für Industrieanwendungen.

Deutz muss seine Umsatzzahlen korrigieren. Jetzt geht das Unternehmen von einem Rückgang von 20 Prozent aus. © Mühlhausen/landpixel
Die Deutz AG hat eine nicht verbindliche Absichtserklärung mit Volvo unterzeichnet. Ziel ist es, eine Erweiterung der langfristigen Kooperation beider Unternehmen durch die gemeinsame Entwicklung einer nächsten Generation von mittelschweren Motoren für Industrieanwendungen zu untersuchen.
 
Die Absichtserklärung sieht ebenfalls vor, die Bedingungen für die Gründung eines mehrheitlich DEUTZ gehörenden Joint-Ventures in China zu analysieren. Die Produktionsgesellschaft soll das erwartete Wachstum der Volvo Gruppe in Asien mit der Herstellung mittelschwerer Motoren für Industrieanwendungen unterstützen. Die Umsetzung der Vorhaben setzt die Einigung beider Gesellschaften über die endgültigen Regelungen und Konditionen in einem verbindlichen Vertrag voraus, berichtet Deutz in einer Pressemitteilung.

Deutz Fahr: 14 Neuheiten auf einem Stand

Auch interessant