Login
Spezielles

Ersatzteile aus dem Online-Shop

von , am
26.04.2013

Über 15 Milliarden Euro beträgt der Umsatz im deutschen Onlinehandel. Tendenz steigend. Wie auch der Landtechnikhandel davon profitieren kann, zeigt die BayWa mit ihrem Tecparts-Shop.

Zeit kann Geld sein - viel Geld, wenn man sich die Zeit extra nehmen muss. Denn wer Ferkel absetzt, den Milchviehstall erweitert oder Kartoffeln rodet, möchte nicht gerne die Arbeit unterbrechen, um beim örtlichen Landtechnikhändler Teile zu bestellen oder abzuholen. Nach Feierabend hingegen ist eher Zeit sich Gedanken zu machen, welche Größe der Keilriemen für die Lichtmaschine hat, oder wie viele Messerklingen man für das Mähwerk braucht. Dann sollen die Teile natürlich gleich bestellt werden und schnell zur Verfügung stehen.
 
Mit Tecparts hat die BayWa ein interessantes Angebot geschaffen. Das Konzept richtet sich an alle, die gerne im Internet einkaufen, zugleich aber auch mal einen der Auszugskataloge mit den gängigsten Produkten in die Hand nehmen wollen.

TecParts bietet Beratungsservice

Neu mit der Marke Tecparts ist allerdings, dass der Kunde die Produkte im Internet heraussuchen und bestellen kann. "Aber natürlich kann sich der Kunde mit Fragen gerne an uns wenden", sagt Marketingleiterin Leonhardt. Dann stehe auch ein kompetentes Beraterteam zur Verfügung, von denen einige schon viele Jahre im Landtechnikgeschäft tätig seien. "Wenn zum Beispiel die Frage aufkommt, welcher Sitz auf welchen Traktor passt, können unsere Mitarbeiter das meist genau sagen und wissen darüber hinaus oft noch, ob zusätzliche Bauteile für die Montage gleich mitbestellt werden sollten", gibt Dorothea Leonhardt an. Mehr als die Hälfte der Fragen sind ähnlich geartet. Außerdem kontaktieren die Kunden das Team per Telefon oder E-Mail, wenn sie zum Beispiel ihr Passwort vergessen oder andere Probleme mit dem Online-Zugang haben.

Aufwendiges Shopsystem

Besonders angenehm ist, dass die gesamte Bestellung nach Hause geliefert wird. Und sollte ein Teil nicht passen, kann es innerhalb von 30 Tagen kostenlos zurückgeschickt werden. Welcher Aufwand dahinter steckt ein solches Shop-System am Laufen zu halten, verkennt man leicht. Mit ein bisschen Beratung, dem Ein- und Auslagern der Artikel und dem Zukleben der Pakete ist es bei weitem nicht getan. Hinter den Kulissen muss der ganze Onlineauftritt gesteuert und neue Produkte eingepflegt werden. Davor müssen sich die Team-Mitglieder überlegen, welches Sortiment interessant sein könnte und herausfinden, wer die entsprechenden Teile in der gewünschten Qualität liefern kann. Hinzu kommen Preisverhandlungen und Absprachen über Liefertermine.

Umfangreiches Sortiment

Begonnen hat Tecparts mit 30.000 Artikeln. Jetzt sind es etwa 60.000, die online bestellt werden können. Die Nachfrage entwickele sich äußerst positiv. Grund dafür seien auch die Angebote, die vier- bis fünfmal pro Jahr als Beilage in den landwirtschaftlichen Wochenblättern in ganz Deutschland verteilt würden. Damit erreicht Tecparts auch Kunden außerhalb des traditionellen Verkaufsgebietes der BayWa. Von Verschleißteilen, über Werkzeug, Forstbedarf und Anbaugeräte bis hin zu Spielzeug und Modellen reicht das vielfältige Angebot. Neu im Programm sind Kompletträder für Anhänger und auch das Zubehör für Oldtimer steht in den Startlöchern. "Wir sind ständig dabei unser Sortiment zu ergänzen. Mittlerweile sind es jedoch nur noch einzelne Produkte und keine ganzen Kategorien mehr, die hinzu kommen", sagt Dorothea
 
Agrartechnik
Auch interessant