Login
Forst- und Kommunaltechnik

'Schutzanzug' für den Steyr-Multi

von , am
17.03.2014

Heilbronn - Es kann krachen im Geäst: Der Traktorenhersteller Steyr präsentiert einen Schutzanzug für den Forsteinsatz. Dahinter verbringt sich ein neues Vollschutzkonzept für den Multi.

Die Schutzausrüstungen stehen für alle Steyr Traktorenserien mit Leistungen von 85 bis 228 PS zur Verfügung. © Steyr
Für den neuen Steyr-Multi ist ab sofort ein neues Vollschutzkonzept für den Forsteinsatz erhältlich. Der neue Forstschutzrahmen besteht aus einem modularen Konzept, welches individuell an die Einsatzbedingungen des Forsttraktors angepasst werden kann, berichtet der Hersteller aus Österreich. Der Forstschutzrahmen sorgt für einen "maßgeschneiderten Schutzanzug für den Traktor und biete viel Sicherheit für Mensch und Maschine".
 
"Mit dem neuen Forstschutzrahmen setzen wir auf das bewährte Erfolgskonzept von Steyr im Kommunal- und Forsteinsatz. Neben höchstem Schutz ist eine individuelle Anpassung, hohe Wertbeständigkeit und natürlich höchster Nutzen möglich", erläutert David Schimpelsberger, verantwortlicher Produktmanager bei der Entwicklung des neues Schutzkonzeptes.

Schutz für das Herzstück - den Motor

Die Grundausrüstung für den Forsteinsatz besteht aus einer massiven Bodenschutzplatte, welche Motor, Getriebe mit Hinterachse, Kraftstofftank und Hydrauliköltank schützen soll, erklärt Steyr. Seitliche Schutzverkleidungen sollen Motor- und Hydraulikaggregate vor Beschädigungen schützen.
 
Der Forstrahmen für die Kabine ist als vier-Säulenmodell ausgeführt und mit verstärkten Aufnahmepunkten versehen.

Bruchsichere Heckscheibe

Neu ist beim Modell 'Steyr Multi Forst' eine bruchsichere Heckscheibe. Durch den Einsatz neuer Werkstoffe habe der Hersteller auf das sonst übliche Schutzgitter verzichtet. Dies sorge für eine bessere Sicht auf den Heckarbeitsraum, beispielsweise bei Lade- und Rückearbeiten.
 
Neu konstruiert ist auch der optionale Motorhaubenschutz, welcher an die Kontur der Motorhaube angepasst ist. Das soll eine verbesserte Rundumsicht ermöglichen. Außerdem sei ausreichend Freiraum für einen optionalen Frontlader vorhanden.
 
Als Basisausrüstung wird der Forstrahmen mit abnehmbarem Rückspiegel, beweglichen Aufstiegsstufen und Stahlseilen als Astabweiser ausgeführt. Als Standardforstbereifung werden Nokian-Spezialreifen für den Forsteinsatz montiert.

Holz als alternative Energiequelle

Auch interessant