Login
Praxisreportage

Unimog häckselt mit 300 PS Hackschnitzel

Unimog mit Holzgreifer
Bernd Feuerborn, dlz agrarmagazin
am
26.07.2017

Die Hackschnitzel-Produktion boomt. Sascha Voß hat hier sein Hobby zum Beruf gemacht: Mit seinem Unimog hackt er Baumstämme mit 65 cm Durchmesser zu Kleinholz.

Sascha Voß mit Unimog mit Holzgreifer

Als andere von einem Moped träumten, hatte Sascha Voß nur einen Wunsch: einen Mercedes-Benz Unimog. Und so kaufte er 1986 mit 16 Jahren einen Unimog 411, Baujahr 1958.

Mittlerweile ist Sascha Voß (47) größer geworden und seine Unimog auch. Seine jüngste Anschaffung ist ein ausgewachsener U 530 in "saftgrün". Für den Einsatz vor einem Hacker benötigt er ordentlich Leistung. Daher kam nur das Spitzenmodell mit der stärksten Motorisierung in Frage, denn der U 530 hat auch noch einen gewaltigen Hacker im Schlepptau: einen HEM 581 vom Hersteller Jenz. Der macht Baumstämme mit bis zu 65 cm Durchmesser zu Kleinholz oder besser zu Hackschnitzel.

300 PS über die Heckzapfwelle: Der Unimog beim Holzhacken

Sascha Voß sitzt dazu im Führerstand seines Krans - der auf dem Unimog montiert ist - und bugsiert mit dem Greifer gleich mehrere Baumstämme in den Hacker. Dieser bezieht seine Leistung (rund 300 PS) über die Heckzapfwelle des Unimog. Und diese Leistung braucht der Hacker auch. Denn "mehr ist immer besser", so die Erfahrung des Unternehmers, der sich vor 20 Jahren selbständig gemacht hat. Voß ist inzwischen meist im Auftrag von Kommunen und Waldbesitzern unterwegs.

Vielseitigkeit des Unimogs: hacken, fräsen, bauen

Am Unimog gefällt dem Unternehmer vor allem die Vielseitigkeit, die Zuverlässigkeit und die vielen Anbaumöglichkeiten. Aber am liebsten hackt oder häckselt Voß und der nächste Auftrag wartet: Das Holz liegt schon entlang den Gleiskörpern der Deutschen Bahn bereit. Wenn mal keine Bäume zu Hackschnitzeln gemacht werden müssen, dann montiert er eine Asphaltfräse der Firma HEN ans Heck seines Unimog und baut forst- und landwirtschaftliche Wege - "grüne Planstraßen", wie das in der Fachsprache heißt.

Mit Material von Mercedes-Benz

Zwischen Traktor und Agro-Truck: Der Unimog U 530 im Test

Unimog bei der Bodenbearbeitung
Achsen des Unimog U 530
Gekippte Kabine des Unimog U 530
Wasserkühler am Unimog U 530
Ladepritsche des Unimog U 530
Heck des Unimog U 530
Front des Unimog U 530
Kabine des Unimog U 530
Unimog 530 mit Ladewagen
Auch interessant