Login
Spezielles

Frauenquote - auch in der Landtechnik?

von , am
05.08.2011

Braucht die Landtechnik eine Frauenquote? Die "Agrartechnik" wollte es wissen und hat eine Umfrage gestartet. Das Ergebnis: Ein klares "Nein" - mehr Frauen in der Branche täten dennoch gut.

Die 'Grüne Nika' ist ein Gemeinschaftsprojekt des Verlages Agrar Media, des Niedersächsischen LandFrauenverbandes Hannover und des LandFrauenverbandes Weser-Ems. © Mühlhausen/landpixel
Wenn ein Kunde im Landmaschinen-Fachbetrieb am Tresen von einer Frau bedient wird, ist das ja noch nichts Ungewöhnliches. Ist sie jedoch Meisterin und erklärt ihm, was an seinem Schlepper defekt ist, dann sorgt das unter Umständen für große Verwunderung ...
 
Frau und Technik - wie geht das zusammen? Eigentlich hervorragend, schaut man sich die Leistungen von Frauen an, die bereits erfolgreich in Landtechnik-Berufen arbeiten, von der Geschäftsführerin bis hin zur Ingenieurin, Einkäuferin oder Landmaschinenmechaniker-Meisterin. Allerdings: Es sind einfach zu wenige.

Auf Spurensuche

Begibt man sich auf Spurensuche nach den Gründen, so sind diese recht vielfältig: Einer der Gründe kann generell am Image der Branche liegen, da in den Köpfen statt High-Tech immer noch die Vorstellung von Schmutz und schwerer körperlicher Arbeit herumspukt, was dafür sorgt, dass es nicht nur an weiblichem, sondern generell an Nachwuchs fehlt.
 
Ein anderer Grund wird sicherlich sein, dass der Einstieg in die Branche, in der noch überwiegend das tradierte Rollenbild vorherrscht, schwierig sein dürfte und drittens immer noch zu wenig dafür getan wird, die sozialen Rahmenbedingungen zu schaffen, Beruf und Familie unter einen Hut zu bekommen, also Kinderbetreuungsstätten zu schaffen oder flexiblere Arbeitszeiten anzubieten.

Querbeet in der Branche nachgefragt

Das Landtechnik-Magazin des Deutschen Landwirtschaftsverlages, die Agrartechnik, hat sich in der Branche erkundigt - querbeet von der Industrie bis hin zum Handel und Handwerk, wie die Situation aussieht und erfolgreiche Persönlichkeiten zu Wort kommen lassen.
 
Die Interviews - unter anderem mit Cornelia Horsch, Geschäftsleitung Horsch Maschinen, Jutta Middendorf-Bergmann, Geschäftsführerin Ludwig Bergmann GmbH, Nicola Lemken, Geschäftsleitung Lemken, oder Ulf Kopplin, Präsident des Bundesverbandes LandBauTechnik - können Sie in der Augustausgabe der Agrartechnik lesen.
 
Sie sind noch kein Abonennt? Das können Sie hier ändern. zu den Abos ... 
 
Was halten Sie von einer Frauenquote in der Landtechnik? Diskutieren Sie in unserer landlive-Community mit anderen Usern. zum Thread ...
Auch interessant