Login
Branchennews

Grammer: Chinesischer Automobilzulieferer übernimmt Aktienmehrheit

Grammer Werk
Thumbnail
Andreas Holzhammer, agrarheute
am
09.08.2018

Nach langem Ringen geht die Aktienmehrheit am Automobilzulieferer Grammer - in der Landwirtschaft vor allem für Sitze bekannt - nach China. Das steckt dahinter.

Wie das Handelsblatt online meldet, steigt die Investorenfamilie Hastor mit ihrer Investmentgesellschaft Cascade bei dem bayerischen Unternehmen Grammer aus. Die bosnische Familie habe das Angebot des chinesischen Automobilzulieferers Ningbo Jifeng angenommen und "bis auf eine kleine Stückzahl" sämtliche Aktien zum Kauf angeboten, teile Cascade am Mittwochabend mit.

Den Hastors waren laut Handelsblatt zuletzt gut 19 Prozent der Grammer-Aktien zugerechnet worden. Nach Grammer-Angaben vom Dienstag kam Ningbo Jifeng zuletzt mit eigenen und zum Kauf eingereichten Grammer-Aktien auf einen Anteil von 46 Prozent.

Die Hastors hatten im Mai Ningbo Jifengs Angebot von 60 Euro je Aktie als zu niedrig abgelehnt, den fairen Wert auf „mindestens 85 Euro“ taxiert und angekündigt, einen Ausbau ihrer Beteiligung zu prüfen. Nun haben sie sich jedoch anders entschieden.

Mit Material von Handelsblatt

Dem Rücken zuliebe: Traktorsitze richtig pflegen und warten

Traktorsitz abstützen
Lager im Traktorsitz
Lager im Traktorsitz
Dämpfer im Traktorsitz
Gummibalg im Traktorsitz
Bowdenzug am Traktorsitz
Traktorsitz reinigen und mit Silikonspray abschmieren
Traktorsitz auf Fahrer einstellen
Auch interessant