Login
Spezielles

Größte Landmaschinen-Auktion Europas in Meppen

hek
am
23.10.2015

Es ist wieder soweit. Am 18. und 19. November kommt die größte Landmaschinen-Auktion Europas nach Meppen. Rund 2.000 Maschinen stehen im Schaufenster der Ritchie Bros., darunter auch ein Case Quadtrac.

Bei der Auktion in Meppen sollen rund 2.000 Maschinen zum Verkauf stehen. © Ritchie Bros.
Am Mittwoch, den 18. November und Donnerstag, den 19. November, veranstaltet Ritchie Bros. Auctioneers eine weitere Auktion in Meppen. Dabei gibt es alles, was das landtechnische Herz höher schlagen lässt: Traktoren, Mähdrescher, Teleskoplader, Häcksler; aber auch Baumaschinen wie Radlader und Minibagger stehen zur Versteigerung. In Meppen wird es eine Auswahl an rund 2.000 neuen und gebrauchten Maschinen geben.
 
Die Auktion ist ohne Mindestpreis. Das heißt, mit etwas Glück kann man auch eine Maschine zum besonders günstigen Preis "schießen". Jede Maschine wird unabhängig vom Preis an den Höchstbietenden am Auktionstag verkauft.
 
Gebote können
  • persönlich vor Ort oder
  • im Internet sowie
  • per Abwesenheitsgebot abgegeben werden.
Bieter vor Ort und Onlinebieter aus allen Teilen der Welt können an der Auktion teilnehmen.

Auktionsgelände für jeden geöffnet

Das Auktionsgelände ist aber nicht nur für potentielle Käufer geöffnet. Ab dem 16. November besteht nach Angaben von Matthias Ressel, Regional Sales Manager Nord von Ritchie Bros., die Möglichkeit auch für Interessierte, sich ein Bild von der modernen Landtechnik zu machen.
 
Es gebe zudem die Möglichkeit, die Maschinen "auch mal anzulassen" und auf ihre Funktionstüchtigkeit zu prüfen. Des Weiteren kann auch ein Blick in die Papiere geworfen werden. Als ein Highlight der Auktion steht diesmal auch ein Case Quadtrac 600 zum Kauf.

Video: Auktions-Highlight Case Quadtrac 600

Auch interessant