Login
Fendt

Großbrand in Marktoberdorf: Schaden im sechsstelligen Bereich

Krenn
am
04.11.2015

Bei Fendt in Marktoberdorf hat es vergangene Woche gebrannt. Das Feuer brach in einer Lackieranlage aus, die daraufhin vollständig ausbrannte. Sechsstellig soll der Schaden sein.

Am Produktionsstandort Marktoberdorf ist vergangenen Donnerstag ein Feuer ausgebrochen. Laut Pressesprecher brach das Feuer in einer Grundierungsanlage von Gussgehäusen aus. 38 Arbeiter mussten für dreieinhalb Stunden die Arbeit niederlegen, verletzt wurde niemand. Von einem "minimalen Schaden" spricht der Pressesprecher Sepp Nuscheler. Die Polizei geht von einem Schaden im sechsstelligen Bereich aus.

Produktion läuft weiter

Die laufende Produktion sei von dem Brand nicht beeinträchtig, sagte der Sprecher gegenüber agrarheute. Es käme somit auch nicht zu Auslieferungsverzögerungen. Zur genauen Brandursache gibt es bisher keine Neuigkeiten. Ein technischer Defekt steht im Raum.

Fendt Vario 1000: Das steckt drin im "German Meisterwerk"

Auch interessant