Login
Spezielles

Die grünen Pistenbullys

von , am
26.10.2011

Maissilos mit Füllhöhen von mehr als 10 Metern sind heutzutage keine Seltenheit mehr. Auch die Silagemengen, die ins Silo eingeschoben und verdichtet werden müssen sind enorm. Auf den meisten Biogasanlagen ist der Hofschlepper als Walztraktor auf dem Silo längst abgelöst.

Für die Arbeit auf dem Maissilo wird der Pistenbully mit einem 12-Wege Schiebeschild ausgerüstet. © Kässbohrer AG
Zahlreiche Landtechnik- und Baumaschinenhersteller werben mit Ihrer Technik um Kunden. Vor allem der Claas Xerion, zumeist ausgerüstet mit einem fünf Meter Schiebeschild ist bei vielen Lohnunternehmern das Mittel der Wahl. Die Vorzüge des Xerions auf dem Silo sind das hohe Eigengewicht und die Hundeganglenkung. Auch die zusätzliche Auslastung der Maschine mit anderer Silageferner Arbeit ist gegeben. Mit dem PistenBully GreenTec wagt sich nun auch ein echter Kletterspezialist in den Silageeinsatz.

Die Baureihe GreenTec

Seit drei Jahren ist nun auch die Kässbohrer Geländefahrzeug AG mit dem PistenBully GreenTech am Markt präsent. Um die Pistenraupe agrartauglich zu machen hat der Hersteller einige Umbauten vornehmen müssen. Die Witterungsbedingungen in denen sich der PistenBully normalerweise bewegt unterscheiden sich in Temperatur und Staubentwicklung deutlich vom Agrareinsatz. Wichtigste Änderung ist deshalb der leistungsfähigere Kühler mit Reversierfunktion der von der Luftansaugung im Unterbau hinter die Kabine verbaut wurde. Von unten ist das Fahrzeug durch eine Bodenverkleidung vor Schmutzeintrag und Beschädigungen geschützt.

Fahrwerk und Antrieb

Für das Fahrwerk kommt die sogenannte X-Track Kette zum Einsatz. Die Kettenkonstruktion kombiniert Stahl und Gummi. Durch die breite Auflage und die 11 Tonnen Gewicht der Maschine entsteht bei mehrfacher Überfahrt ein Rütteleffekt. Aufgrund des aggressiven Umfelds, in dem sich das Fahrwerk bewegt, wurde eine Zentralschmierung nachgerüstet. Um das Umsetzen der Maschine zu erleichtern hält die Maschine die drei Meter Beschränkung für die StVo ein. In der Regel findet der Transport per Tieflader statt. Aber auch die Straßenfahrt ist als "Selbstfahrende Arbeitsmaschine“ bis 20 km/h möglich. Hierfür wird seitens des Herstellers ein Zertifikat ausgestellt.

Vielseitige Einsatzmöglichkeiten für den Pistenbully

Auch interessant