Login
Grünlandtechnik

Für enge Durchfahrten: Mähwerk Novacat 352 V von Pöttinger

pd/nc
am
03.12.2015

Der Landtechnikhersteller Pöttinger bringt ein neues Heckmähwerk ohne Aufbereiter auf den Markt. Das leichte und kompakte Novacat 352 V hat eine Arbeitsbreite von 3,46 Metern.

Durch die vertikale Transportposition soll das Mähwerk Novacat 352 V von Pöttinger für enge Durchfahrten und Feldeinfahrten sehr gut geeignet sein. Ein zentrales Element dieses neuen Modells ist die hydraulische Unterlenkerwippe, die ein einfaches Anhängen ohne Verdrehen der Hubwerksstreben ermögliche, wie der Hersteller schreibt. Mit der hydraulischen Unterlenkerwippe "Hitch & Mow" lässt sich der Anbaubock in die waagrechte Position bringen - unabhängig von der Geometrie des Traktorhubwerks. Zudem ist laut Pöttinger eine hohe Bodenfreiheit am Vorgewende von 50 cm (innen) gegeben.

Mähwerk wird für Transport hydraulisch geschwenkt

Für den Transport wird das Mähwerk hydraulisch um 115 Grad seitlich nach oben geschwenkt. Der höchste Punkt des Mähwerks ist mittig ausgerichtet, der Schwerpunkt im Zentrum. Um die vier Meter Transporthöhe einzuhalten, wird der Anbaubock abgesenkt. Die Parkposition ist seitlich in Arbeitsstellung.

Optional gibt es Abstellstützen für eine Parkposition nach oben in Straßentransportstellung. Das Mähwerk ist mit einem Novacat- Mähbalken mit serienmäßigem Klingen-Schnellwechselsystem ausgerüstet.

Stößt das Mähwerk beim Arbeiten auf ein Hindernis, weicht es durch die integrierte mechanische Anfahrsicherung um 15 Grad nach hinten zurück. Der Ausweichweg ist zirka ein Meter groß und soll das Mähwerk vor schweren Schäden schützen. Beim Zurückfahren schwenkt das Mähwerk wieder in die Arbeitsstellung.

Weitere technische Features des Novacat 352 V:

  • abgeflachte Kegelflächen,
  • optimierter Gegenschneidebereich
  • überlappende Messerlaufbahnen

Pöttinger: Neuheiten zur Grünland- und Bodenbearbeitung

Auch interessant