Login
Arbeitsprobe

Krone Comprima unter Extrembedingungen

am
20.04.2016

Irland bietet wegen des feuchten und gemäßigten Klimas beste Grünlandbedingungen. Hohe Erträge und steinige Hanglagen stellen hohe Ansprüche an Fahrer und Technik. Die Krone Comprima X-treme im Test.

Wegen des feuchten und gemäßigten Klimas bietet Irland beste Grünlandbedingungen. Das Landtechnikmagazin Traction hat den Landwirt und Lohnunternehmer Dick Kissane besucht und dort die Ballenpresse Krone Comprima X-treme im Praxiseinsatz getestet.

Auf diese Bedingungen müssen sich Mensch und Maschine in Irland einstellen:

  • Gemäßigtes Klima: die Jahresmitteltemperatur an der Ostküste liegt bei 9,2 Grad. Niederschlag fällt fast immer, auch in den Wintermonaten, als Regen.
  • Landoberfläche: Es gibt viele Hanglagen und der Regen spült immer wieder große Steine frei.
  • Kleine Erntefenster

Überblick

Um verschiedenen Kundenwünschen gerecht zu werden, vertraut Dick Kissane auf eine Krone Comprima CF 155 XC X-treme:

  • Eine semivariable Presskammer ermöglicht Ballendurchmesser von 1,25  bis 1,5 m.
  • Hohe Pressdichte, die es sonst nur bei Fixkammerpressen gibt
  • Einstellung der Ballengröße in 5 cm-Schritten geht durch Umstecken von zwei Bolzen.
  • Die 2,15 m breite, ungesteuerte Pick-up wurde in der X-treme-Variante verstärkt. Die Zinken messen nun 6 mm im Durchmesser.
  • Zusätzlich wurde die Drehzahl um 34 Prozent erhöht.
  • Rollenniederhalter und großvolumige Tasträder sind Serie.
  • Arbeitstiefe lässt sich komfortabel werkzeuglos einstellen.
  • Die Lagerung der Pick-up wurde seitlich auf 40 mm Durchmesser erhöht.
  • Der Antrieb ist über eine Überlastkupplung gesichert, die Ketten werden automatisch gespannt.
  • Beim Schneidrotor kann man wählen zwischen 17 und 26 Messern. Beide Rotoren haben einen Durchmesser von 53 cm und es befinden sich jeweils drei Zinken auf dem Umfang.
  • Als Option gibt es eine hydraulische Messergruppenschaltung aus der Kabine.
  • Auch der NovoGrip-Riemen wurde an die harten Bedingungen angepasst. Er dreht und verdichtet das Material in den Pressen.
  • Bei der Bindung kann der Kunde zwischen Netz- und Folienbindung wählen.
  • Die Heckklappe verriegelt nun rein mechanisch. Das sorgt für Sicherheit un schont die Komponenten.
  • Eine schnelle und zuverlässige Ballenübergabe aus der Presskammer auf den Wickeltisch erfolgt bei der Comprima X-treme durch Schwerkraft. Um auch im stark kupiertem Gelände eine sichere Übergabe zu ermöglichen, wird zusätzlich ein Ballenheber eingesetzt.
  • Ein Stabketten-Wickeltisch dreht den Ballen sicher.
  • Der Wickeltisch wie auch viele andere Komponenten werden an der Presse hydraulisch angetrieben. Dies erlaubt eine traktorunabhängige Bordhydraulik.
  • Die Press-Wickel-Kombination hat ein Gewicht von 7.200 kg.
  • Ab 87.340 Euro ist die Presse laut Listenpreis zu haben.

Fazit

  • Unter unseren feuchten Testbedingungen leistete die Pick-up super Arbeit. Sie sammelte das Material ordentlich auf, auch bei höheren Geschwindigkeiten und unebenen Bodenverhältnissen.
  • Auch bei viel Material kam die Presse nicht aus der Ruhe.
     
Auch interessant