Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Produktneuheit

Krone Vendro: Breite Kreiselheuer für kleine Traktoren

Im Feld läuft der Krone Kreiselzettwender auf den Kreiselräder. Die Arbeitsbreite beim T 1020 beträgt 10,20 m
am Samstag, 12.11.2022 - 06:02 (Jetzt kommentieren)

Krone bietet neue Kreiselheuer von 9 bis 11,20 m an. Die Zettwender mit dem Namen Vendro haben entweder ein Fahrwerk und werden gezogen oder sind angebaut.

Der Landtechnikhersteller Krone aus Spelle bietet neue gezogene Kreiselzettwender an. Die Wender mit Fahrgestell hören auf die Namen Vendro T 900, Vendro T 1020 und Vendro T 1120 (alle mit Zweipunktanhängung) sowie Vendro C 1120 (mit Wendedeichsel oder Dreipunktanhängung) sind die neuen Wender zur kommenden Saison verfügbar.

Mit der Zweipunktanhängung (bzw. Dreipunktanhängung beim Vendo C 1120) eignen sich die neuen Typen Schlepper ab ca. 50 PS Motorleistung. Alle neuen Vendro-Modelle sind mit dem Krone OptiTurn Kreiselkonzept ausgerüstet, bei dem die Kreiseltasträder möglichst nah am Zinken laufen. Das verbessert die Bodenanpassung. Die OptiTurn-Zinken sind dreidimensional geformt, die patentierte Form soll das Erntegut vom Boden fördern und für eine gute Verteilung sorgen.

Lesen Sie hier die Landtechnik-Meilensteine des Bernard Krone

Kreiselheur für kleine Traktoren - Intensiv oder schonend zetten?

Der Streuwinkel der Zetter lässt sich in vier Stufen für den gewünschten Einsatzzweck anpassen: Ein steiler Streuwinkel sorgt für eine intensive Aufbereitung, ein flacher Streuwinkel für das schonende Wenden.

Krone Vendro: Schnelles Klappen mit Folgeschaltung

Der Krone Ventro T 1020 wird in den Unterlenkern angehängt und läuft auf der Straße auf einem eigenen Fahrwerk hinter dem Traktor. Deshalb sollen Schlepper mit 55 PS ausreichen.

Die neuen Vendro-T-Modelle klappen dank doppeltwirkender Zylinder schnell aus. Eine Folgeschaltung sorgt für unkompliziertes Klappen der Ausleger und des Fahrwerks von Transport- in Arbeitsstellung, Fehlbedienungen sind also nicht möglich und das Entriegeln der Ausleger per Seilzug entfällt.

Das Transportfahrwerk bietet nun mehr Bodenfreiheit in Transportstellung, sondern auch reduzierte Klappzeiten. Die Beleuchtungseinheit schwenkt in der Arbeitsstellung mit hoch und bleibt so sauber für den Straßentransport.

Vendor zettet weg von der Grenze

Serienmäßig sind die neuen Vendro-Modelle mit hydraulisch verstellbarer Grenzstreueinrichtung ausgestattet. Über einen Hydraulikzylinder am Grenzstreugestänge werden die Laufräder verschwenkt. Die stufenlose Verstellung des Winkels der Kreiselräder von links nach rechts ermöglicht auch das Wenden hangaufwärts und wirkt der Hangabdrift aktiv entgegen. Somit wird das Futter auch in steilen Lagen sauber gewendet und über die volle Arbeitsbreite abgelegt.

Kreiselheuer hat wartungsfreie Fingerkupplungen

Beim Antrieb der neuen Vendro setzt Krone auf einen komplett mechanischen Antriebsstrang. Bestandteile des Antriebs sind das Hauptgetriebe mit Freilauf, Antriebswellen, die wartungsfreie Octo-Link-Fingerkupplungen in den Klappgelenken sowie hermetisch geschlossene Kreiselgetriebe.

Technische Daten zum Kreiselheuer: Fünf gezogene Modelle Krone Vendro

Typ

Vendro
T 900

Vendro
T 1020

Vendro
T 1120

Vendro
C 1120

Vendro
C 1120 Plus

Arbeitsbreite

9,00 m

10,20 m

11,20 m

11,20 m

11,20 m

Transportbreite/-länge

2,90/3,92 m

2,90/3,85 m

2,95/3,85 m

2,99/5,00 m

2,99/5,00 m

Anzahl Kreisel

8

10

10

10

10

Kreiseldurchmesser

1,50 m

1,38 m

1,50 m

1,50 m

1,50 m

Zinkenarme pro Kreisel

6

5

6

6

6

Anhängung

Zweipunkt-anhängung

Zweipunkt-anhängung

Zweipunkt-anhängung

Wende-deichsel

Dreipunkt mit Zugfeder

Hydraulikanschlüsse

2 x DW

2 x DW

2 x DW

1 x EW /

1 x DW

1 x EW /

1 x DW

Leistungsbedarf ab

50 PS

55 PS

55 PS

55 PS

55 PS

Der Vendro C 1120 und Vendro C 1120 Plus

Der Krone Vendro C 1120 hat ein integriertes Fahrwerk, er baut deshalb länger als die T-Modelle, ist aber geklappt nicht so hoch.

Der neue Vendro C 1120 bietet verschiedene Anhängemöglichkeiten: Serienmäßig ausgerüstet ist er mit Wendedeichsel und Zugöse (40 mm) für Oben- und Untenanhängung, optional mit Kugelkopfkupplung 80 mm oder Zugpendelanhängung. In der Variante Vendro C 1120 Plus ist die Maschine mit Dreipunktbock ausgestattet. Hier läuft das Fahrwerk nicht hinter den Kreiseln wie bei den T-Modellen, sondern vor den Kreiseln.

Komfortable Klappung

Das Ein- und Ausklappen der Kreisel wird auch beim Vendro C 1120 über eine Folgeschaltung gesteuert und soll auch in Hanglagen einen stabilen Stand gewährleisten. Die gewünschte Arbeitshöhe kann der Schlepperfahrer schnell über eine Handkurbel einstellen, auf Wunsch ist eine zentrale hydraulische Verstellung aus der Schlepperkabine verfügbar. Die Besonderheit beim Vendro C 1120: Durch das Chassis-System werden die Transporträder bei der Feldarbeit als vorderes Tastrad genutzt. Da die Transporträder sehr nah am Arbeitsradius der Zinken positioniert sind, werden die OptiTurn-Zinken exakt entlang der Bodenkontur geführt, was wiederum zu einer guten Rech- und Futterqualität führen soll.

Hydraulische Entlastung des Fahrwerks

Angehängt wird der 11,20 m breite Vendro C 1120 mit einer Deichsel. Das Fahrwerk läuft vor den Kreisel, kann aber hydropneumatisch entlastet werden, um einen unerwünschten Radiereffekt zu vermeiden.

Ein weiteres Komfort-Feature des Vendro C 1120 ist die hydraulische Entlastung der Transportachse, die beim Vendro C 1120 Plus serienmäßig verbaut wird. Die intelligente Gewichtsverteilung sorgt für ein sauberes und stabiles Fahrverhalten im Vorgewende bzw. verhindert einen unerwünschten Radiereffekt. Da bei den Vendro C 1120 ein verschwenken der Kreisel über die Räder technisch nicht möglich ist, wird hier mit einem hydraulisch klappbaren Pralltuch zur Randstreubegrenzung gearbeitet; dieses wird in der Fahrtrichtung auf der rechten Seite montiert.

Mit Material von Krone
Das agrarheute Magazin Die digitale Ausgabe Dezember 2022
agrarheute digital iphone agrarheute digital macbook
agrarheute Magazin Cover

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...