Login
Produktneuheit

Strautmann: Neuer Ladewagen Ambion für Heu

 strautmann-ladewagen-ambion-heu
Thumbnail
Thomas Göggerle, agrarheute
am
06.08.2018

Um Heu zu bergen kommen häufig Ladewagen mit Schwingen zum Einsatz. Im Gegensatz zu Rotorwagen fördern sie das Dürrfutter schonender in den Laderaum. Strautmann stellt neue speziell für Dürrfutter entwickelte Ladewagen dafür vor.

Die neuen Ladewagen der Baureihe Ambion von Strautmann arbeiten nicht mit einem Rotorschneidwerk, sondern mit Förderschwingen. Die sind durchgehender und werden über eine Kette oder direkt über Zahnräder angetrieben. In der Grundausstattung sind vier Schwingen verbaut. Auf Wunsch fördern fünf Schwingen das Erntegut in den Laderaum.

Ladewagen Ambion fasst bis zu 49 m³

Der Ladewagen Ambion 440 fasst 42 m³ und der Ambion 500 erreicht 49 m³ Ladevolumen. Die neuen Ladewagen lösen die Typen 4201 und 4701 der bisherigen Vitesse-Baureihe ab. Das Schneidwerk hat serienmäßig sechs Messer und eine neue Aufteilung: Die äußeren Messer werden jetzt weiter innen montiert, um eine gleichmäßigere Schnittlänge im Heueinsatz zu erhalten. Optional schneiden bis zu 37 Messer. Jedes Messer ist einzeln gegen Fremdkörper abgesichert.

Laderaum für Heu und Dürrfutter

Die Plattform des Ambion-Ladewagens ist verzinkt und hat einen 25 mm starken Holzboden. Der Kratzboden besteht aus vier Rundstahlketten mit je 13 t Bruchlast. Der Laderaum ist oben mit Blechprofilen verschlossen, um das trockene Material besser verdichten- und das Ladevolumen besser ausnutzen zu können. Für den Ambion sind Tandem-Boogie-Fahrwerke mit 10 oder 13 t Achslast lieferbar. Die maximale Bereifungsgröße liegt bei 710/40 R 22.5. Eine Nachlauflenkung gibt es auf Wunsch.

Mit Material von Strautmann

Hightech-Ladewagen: Trends in der Grünlandtechnik

Auch interessant