Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Agri Influencer Award

Instagram, YouTube, TicToc: Das sind die Besten der Agrar-Branche

Die Nominierten auf der Bühne
am Freitag, 18.11.2022 - 12:36 (Jetzt kommentieren)

Die DLG hat einen neuen Medienpreis ins Leben gerufen – den Agri Influencer Award. Die Preisverleihung hat in den Kategorien „Best Influencer“, „Best Blogger“ und „Best Newcomer“ im Rahmen des Young Farmers Day auf der EuroTier 2022 in Hannover stattgefunden. Die Sieger wurden auf der Young Farmers Party mit den Dorfrockern gefeiert.

Trophäe

Die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) hat im Rahmen des Young Farmers Day auf der EuroTier die drei Gewinner des neuen Social Media-Preises „DLG Agri Influencer Award“ gekürt. Mit der Auszeichnung sollen interessante und qualitativ hochwertige landwirtschaftliche Blogs und Profile in den Sozialen Medien ausgezeichnet und einer größeren Öffentlichkeit präsentiert werden. „Wir wollten mit diesem Preis die Arbeit von Praktikerinnen und Praktikern in den sozialen Medien würdigen, die damit die öffentliche Wahrnehmung der Landwirtschaft verbessern wollen und dies alles ehrenamtlich neben ihrer eigentlichen Arbeit auf den Höfen leisten", sagte Juryvorsitzende Heike Zeller von aHEU.bayern.

 

Best Blogger 2022: Amos Venema

Venema mit TV-Team

Aus Ostfriesland ist Amos Venema online auf MyKuhTube und überall da unterwegs, wo es darum geht, Milchwirtschaft zu erklären und auch die Perspektive der Landwirtschaft insgesamt zu vertreten. Und das immer nordisch, besonnen und leicht verständlich.

Jury zeichnet agrarheute-Blogger aus

Amos Venema ist ein sehr öffentlichkeitswirksamer Landwirt. Er engagiert sich in verschiedenen Medien für ein besseres Wissen über die Arbeit in der Landwirtschaft sowie auch für ein Bewusstsein und Verständnis für das Leben in der Landwirtschaft. Es gelingt ihm dabei mit seiner besonnenen Art, auch das nicht-landwirtschaftliche Publikum zu erreichen. Er erklärt als Blogger bei „MyKuhTube“ seine Milchwirtschaft und das Leben auf dem Land in bereits über 250 Filmen sehr anschaulich und verständlich. Darüber hinaus ist er auf Facebook, Instagram und Tiktok aktiv und erreicht auf diesen Kanälen monatlich etwa 2 Millionen Menschen. Er schreibt für Fachmagazine und wird auch von Radio, Fernsehen und Printmedien für Reportagen und Berichte eingeladen.
Die Jury war beeindruckt vom umfassenden, beharrlichen und freundlichen Wirken Venemas und seiner Strahlkraft auch über die Landwirtschaft hinaus. Er blickt und geht über den Tellerrand hinaus und scheut auch nicht den argumentierenden wie emotionalen Einsatz.

Best Influencer 2022: Thomas Andresen

Austausch mit den Siegern

Thomas Andresen aus dem hohen Norden ist nicht nur wegen seiner Büffelherde eine markante Gestalt. Er erklärt Landwirtschaft direkt in die Kamera, ohne großen Technikeinsatz. Dabei bleibt er neugierig auf andere Sichtweisen und immer neue Social-Media-Kanäle.

Hof Barslund ist auf vielen Social Media-Kanälen am Start

Thomas Andresen ist einer der markantesten Agri Influencer in Deutschland. Er äußert sich meist in Form von Videos, in denen er selbst direkt in die Kamera spricht und dabei bestimmte Aspekte seines Wirtschaftens auf dem Milchvieh- und Büffelhof erklärt oder aktuelle gesellschaftspolitische Themen kommentiert. Er möchte die Gründe seines Handelns aufzeigen und seine Suche nach Alternativen zur herkömmlichen Wirtschaftsweise. Ursprünglich hatte er sich damit an ein nicht-landwirtschaftliches Publikum gerichtet, um Vorurteile zu entkräften. Aber schnell bemerkte er, dass er gerade Berufskollegen mit seinem Hinterfragen der eigenen Arbeit und seiner Leidenschaft für die Landwirtschaft inspirierte. Er steht in Kontakt mit unterschiedlichen Bereichen der landwirtschaftlichen Diskussion, ob ökologisch oder konventionell, Bauernverband oder LSV. Die Jury betonte Andresens Naturtalent, das seine Followerschaft packt, ausbaut und bei der Stange hält, auch ohne aufwendigere Anwendung von Social-Media-Tools. Seine Streitbarkeit und Offenheit für andere Sichtweisen und verschiedene Social-Media-Plattformen zeichnet ihn aus und wird auch in der Interaktion auf seinen Profilen sichtbar.
Das Nordlicht Andresen startete als Protagonist in der ZDF-Serie „Die Büffelranch“ seine Social-Media-Aktivitäten auf Facebook, baute dann seinen Instagram-Account aus (November 2022: 50.100 Follower) und ist mittlerweile aktiv auf Tiktok (November 2022: 136.100 Follower).


 

Best Newcomer 2022: Annemarie Paulsen

Instagrammerin Annemarie Paulsen

Annemarie Paulsen begeistert ihre Follower mit witzigen Videos direkt aus ihrem Hofalltag in der Uckermark. Mit ihrem komödiantischen Talent hinterlässt sie in allen Landwirtschafts-Köpfen die Frage: “Woher weiß sie, wie es bei uns ist?
 

Annemarie Paulsen: witzige Videos und Storys zum Lachen

Annemarie Paulsen ist der Till Eulenspiegel der Agri Influencer und bringt mit ihren witzigen Videos alle zum Lachen. Sie schlüpft vor der Kamera in verschiedene Charaktere wie „Bauer Helmut“ oder verschiedene Melker-Typen, bleibt immer authentisch und überspitzt genussvoll Klischees und Alltagssituationen, die viele vom eigenen Hof oder aus dem Dorf kennen. So schafft sie ein Gemeinschaftsgefühl und lächelnden Stolz auf das Landleben. Sie möchte Menschen für die Landwirtschaft begeistern und Interesse wecken, denn der Humor senkt die Hemmschwelle, Fragen zu stellen und bewirkt einen anderen Blick. Die Jury zeigte sich beeindruckt vom komödiantischen Talent Paulsens, ihrem guten Gefühl für Timing und Pointen sowie auch von der soliden technischen Bearbeitung ihrer Videos. Sie interagiert viel mit ihrer Community – sei es in kreativen, aufwendigen Mitmach-Aktionen als auch durch stete Reaktionen auf Kommentare. Sie greift aktuelle (Social-Media-) Trends auf, verleiht ihnen einen agrarischen Kniff und betreibt ihren Account mit Konsistenz und Kontinuität. Annemarie Paulsen startete im Mai 2022 mit „biohof_paulsen“ auf Instagram und versammelt im November 2022 bereits 7.500 Follower auf ihrem Profil. Die Jury ist gespannt, wohin die Reise noch gehen wird.

Agri Influencer Award: Jury und Kriterien

Podiumsdiskussion mit Preisträgern und Jurymitgliedern

Mit den Awards in den drei Kategorien werden Social-Media-Profile bzw. Blogs ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise für die Öffentlichkeitsarbeit in der Landwirtschaft engagieren. Die Kriterien sind u.a. Qualität der Inhalte, Kreativität des Auftritts, Themensetzung, Umsetzung der Themen in Wort und Bild, Verdeutlichung der Vielfalt der Landwirtschaft, Ausgewogenheit der Inhalte, Interaktion mit der Community.
 
Eine von der DLG einberufene unabhängige, international besetzte Jury aus anerkannten Medienmachern und Experten ermittelte im ersten Schritt die Shortlist, aus der dann die Gewinner in den drei Kategorien gekürt wurden. Insbesondere war die Jury begeistert von der Themenvielfalt und der Qualität der eingereichten Profile, die allesamt neben der landwirtschaftlichen Arbeit auf den Höfen betrieben werden.

Mit Material von DLG

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...