Login
agrarheute-Test

Test: Kärcher Hochdruckreiniger HD 8/18-4 M Cage

Kaercher-Cage-8-18-Allgemein-19-fe-098
am
11.07.2019

Kärcher hat den Hochdruckreiniger HD 8/18-4 M Cage in einem Rohrkäfig verbaut. Damit ist der Reiniger gut geschützt. Was er Dreck und Schmutz entgegenzusetzen hat, haben wir getestet.

Kaercher-Cage-8-18-Allgemein-19-fe-005

Der Hochdruckreiniger von Kärcher HD 8/18-4 M Cage ist mit einer 3-Kolben-Axialpumpe ausgestattet. Sie hat eine Förderleistung von 760 l/min. Der maximale Druck beträgt 180 bar. Er lässt sich mit dem Servo-Control-Regler am Easy!Force-Strahlrohr auf 30 bar absenken. So kann bei empfindlichen Geräten oder Lagern den Druck entsprechend anpassen.

Angenehmer Griff

Besonderheit beim Strahrohr: Es wird nicht mit einem Pistolengriff aktiviert, sondern von hintern betätigt. Das ist angenehm und erlaubt ermüdungsfreies Arbeiten (agrarheute: "Hochdruckpistole Easy!Lock von Kärcher im Test"). Der Hochdruckschlauch ist 10 m lang und verfügt über drehbare Anschlüsse, damit der Schlauch nicht so stark verdreht.

Für die Maschinenreinigung genauso im Einsatz wie im Melkstand

Praktisch ist die Becher-Schaumlanze zum Aufbringen von Reinigungsmitteln. Auch die Schnellkuppler am Strahlrohr haben wir sehr geschätzt, genauso das kurze Strahlrohr zum Reinigen im Melkstand.

Der Hochdruckreiniger wird von einem 4,6 kW Drehstrommotor angetrieben. Große Rollen am stabilen Rohrrahmen erleichtern den Transport zum Einsatzort.

 

               Der Ausführliche Test ist in der Ausgabe agrarheute 07/2019 erschienen.

Kärcher Hochdruckreiniger im Test

Auch interessant