Login
Landtechnikbranche

Kuhn investiert in Logistikzentrum

Kuhn-Savern-Werk-Logisitk
Thumbnail
Thomas Göggerle, agrarheute
am
24.09.2018

An seinem Hauptstandort in Savern eröffnete Kuhn ein neues Logistikzentrum. Das Gebäude kostete rund 20 Millionen Euro.

Der Hauptstandort des Landtechnikhersteller Kuhn liegt im Elsass. Im französischen Saverne, rund 40 km von der Grenze zu Deutschland entfernt, investierte das Unternehmen in ein neues Zentrum für Logistik. Das Gebäude hat eine Grundfläche von 1 ha. Vom Logistikzentrum aus werden die Fertigungs- und Montagehallen mit Bauteilen versorgt. Es soll die Produktion schneller und flexibler machen und außerdem die Arbeitsbedingungen verbessern.

Weitere Investition in Standort für Großmaschinen

Außerdem kündigt die Kuhn Group eine Erweiterung des Standorts Monswiller an. Dort werden seit 10 Jahren die großen Maschinen aus dem Kuhn-Produktprogramm montiert. Durch den Ausbau werden zusätzliche Montagelinien, mehr Lagerplatz und ein neues Gebäude für den Versand mit einer Fläche von 26 ha entstehen. Die Investition für dieses Projekt beläuft sich auf 23 Millionen Euro.

Mit Material von Kuhn Group

Kuhn Venta 3030 und HR 3040: Säkombination im Dauertest

Kuhn Venta 3030 Sämaschine und HR 3040 Kreiselegge als Säkombination an John Deere 6215R Traktor
Kuhn Venta 3030 Sämaschine Sicht aus Traktorkabine auf Säschare
Kuhn Venta 3030 Sämaschine Schlauchverlegung
Kuhn Venta 3030 Sämaschine Abdrehprobe
Kuhn Venta 3030 Sämaschine Einstellung Saattiefe
Kuhn Venta 3030 Sämaschine und HR 3040 Kreiselegge im Einsatz auf nassem Boden
Kuhn Venta 3030 Sämaschine und HR 3040 Kreiselegge Abkoppeln
Kuhn HR 3040 Kreiselegge Zinken
Kuhn HR 3040 Kreiselegge Einstellung der Arbeitstiefe
Auch interessant