Login
Spezielles

Landmaschinen online steigern

von , am
03.12.2012

Die Online-Versteigerung von Landmaschinen der Agravis geht in eine neue Runde: Am 11. Dezember findet die nächste Auktion statt.

Am 11. Dezember findet die nächste Auktion statt. Für 2013 sind insgesamt sechs Versteigerungen angesetzt.
"Seit September ist das Auktionsportal international frei geschaltet. Dies bedeutet, dass Bieter und Interessenten aus aller Welt an der Online-Auktion teilnehmen können", erklärt Guido Ottens, Geschäftsführer der Agravis Technik Center GmbH.
 
Das Auktionsportal ist zweischsprachig in Englisch und Deutsch. Ab 9 Uhr werden am 11. Dezember auf dem Auktionsportal www.atc-auction.com Landmaschinen versteigert.

Zugriff nahezu verdoppelt

Im Juni hatte die Agravis-Versteigerung Premiere, eine weitere fand im September statt. Die Auktionen kommen offenbar gut an: Machten im Juni noch 800 Nutzer mit, waren es im September bereits 1.500 Interessenten.
 
Besonders gefragt waren bislang junge und neuwertige Maschinen wie Düngerstreuer oder Siloentnahmegeräte. Doch auch gestandene Ackergeräte wechselten den Besitzer.

Kunden sind begeistert

Die Kunden zeigen sich vom Konzept der Versteigerung begeistert. Gelobt wurde vor allem, dass eine Kaufentscheidung nicht innerhalb weniger Sekunden getroffen werden muss, sondern das Zeitfenster der Versteigerung einer Maschine Raum für die nötigen Überlegungen lasse.

So geht's

Zunächst fällt der Preis, sichtbar in einem Zeitfenster, innerhalb von zirka zwei Minuten auf ein vorher bekanntes Limit. Die Interessenten entscheiden selbst, wann sie den Zuschlag geben - also klicken, bevor ein anderer schneller ist. Doch dem schnellsten Bieter gehört die Maschine dann noch nicht. In einem Zeitraum von etwa einer weiteren Minute können andere Interessenten den Preis wieder erhöhen und sich die Maschine im Nachhinein doch noch sichern.
 
Sechs weitere Auktionen folgen im kommenden Jahr, die erste findet am 23. Februar statt. Zu diesem Termin gibt es gleichzeitig eine Premiere: Neben Deutsch und Englisch kann das Portal dann auch in russischer Sprache bedient werden.

Mehr zur Auktion erfahren Sie unter www.atc-auction.com und www.atc-trader.com.
 
Auch interessant