Login
Reifen

Landwirtschaftsreifen: Trelleborg erhöht Preise um 14 Prozent

Thumbnail
Julia Eder, agrarheute
am
30.03.2017

Reifen der Marken Trelleborg und Mitas wurden bereits im ersten Quartal 2017 teurer. Nun folgt ein weiterer Preisanstieg.

Vor wenigen Tagen berichteten wir, dass Landwirtschaftsreifen teurer werden. So werden Hersteller wie ATG oder Goodyear die Preise für Landwirtschaftsreifen um bis zu 9 Prozent erhöhen. Nun erklärt Trelleborg Wheel Systems, dass es die Preise für Landwirtschafts-, Forst- und Baumaschinenprodukte ebenfalls steigern will - und zwar um durchschnittlich 14 Prozent.

Reifen von Trelleborg, Mitas und Continental werden teurer

Als Grund nennt Trelleborg Wheel Systems die steigenden Rohstoffkosten zu Beginn des Jahres 2017. Trelleborg berichtet, dass Rohstoffpreise sich gegenüber ihren Durchschnittspreis im Jahr 2016 um etwa 50 Prozent erhöht haben.

Ab dem 1. Mai 2017 wird der Preisanstieg, der auf eine vorherigen Preiserhöhung im ersten Quartal 2017 folgt, weltweit auf alle Marken des Produktportfolios angewendet. Zu den Marken gehören:

  • Mitas
  • Cultor
  • Trelleborg
  • Maximo
Mit Material von Trelleborg Wheel Systems

Die häufigsten Reifenschäden und ihr Grund

Quetschfalten am Landwirtschaftsreifen
Abgenutzte Lauffläche am Landwirtschaftsreifen
Abrieb der Lauffläche von Landwirtschaftsreifen
Überbeanspruchung des Reifengummis
Ringumlaufender Gummiabtrag
Einseitiger Abrieb der Lauffläche eines Reifens
Kratzer und Schnitte am Landwirtschaftsreifen
Traktor mit beladenem Kipper
Auch interessant