Login
Spezielles

Maschinenringe: Zuerwerb boomt

von , am
27.06.2012

Immer mehr Unternehmen aus Industrie und Mittelstand schätzen die zuverlässige Dienstleistung durch die Maschinenringe. Für Landwirte lässt sich so ein zusätzliches Einkommen sichern.

Landwirte beim Winterdienst im Allgäu.
Die Nachfrage nach Servicedienstleistungen, die von Landwirten durchgeführt werden, wird von immer mehr Unternehmen und öffentlichen Auftraggebern geschätzt. Für das Wirtschaftsjahr 2012/2013 verzeichnen die Maschinenringe bereits einen Auftragsbestand von mehr als 3.400 Objekten, die aus Großkundenaufträgen über LandProfi beauftragt sind, für die Servicedienstleistungen - beispielsweise im Bereich der Grünflächenpflege oder des Winterdienstes - übernommen werden.
 
"Zurzeit verzeichnen wir vor allem eine große Nachfrage von Seiten mittelständischer Unternehmen, die ihre Flächen fachmännisch gepflegt haben möchten, sodass hier weiterhin ein großes Potenzial für Landwirte besteht, freie Arbeitszeitkapazitäten durch Zuerwerb zu nutzen. Eine gute Bezahlung der eingebrachten Arbeitszeit und eine zusätzliche Auslastung der im Betrieb vorhandenen Technik sprechen für diese interessante Form des Zusatzeinkommens", erläutert Claudia Habermayr, Fachbereichsleiterin bei der Maschinenring Deutschland GmbH für den Geschäftsbereich Zuerwerb.

Neue Großkunden

Alleine im vergangenen Jahr konnten von LandProfi im Großkundengeschäft mehr als 5,6 Millionen Euro Zuerwerb erwirtschaftet werden. "Zurzeit laufen noch viele große und interessante Ausschreibungen und die Verhandlungen sind noch offen. Wir gehen davon aus, dass in den nächsten Wochen weitere attraktive Projekte dazukommen, sodass wir durchaus noch Bedarf haben, Landwirte bundesweit einzubinden", so Claudia Habermayr weiter.
 
Landwirte, die Interesse an einem Zuerwerb haben, erhalten Informationen zu den Voraussetzungen, beispielsweise Umgang mit einer gewerblichen Tätigkeit oder Wartungs- und Versicherungsfragen, beim örtlichen Maschinenring.
Auch interessant