Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Qualmende Reifen

Mysteriös: Traktor fährt führerlos gegen die Wand

Ein Reifen eines Fendt Traktors
am Dienstag, 22.02.2022 - 09:11 (Jetzt kommentieren)

In Bayern kam es am Sonntag zu einem mysteriösen Zwischenfall. Ein Traktor hatte sich in einer Lagerhalle selbstständig gemacht und war führerlos gegen die Wand gefahren.

Im Ortsteil Schallfeld in der Gemeinde Lülsfeld im Landkreis Schweinfurt in Bayern hat sich ein Traktor am Sonntag aus mysteriöse Weise selbstständig gemacht. Polizei und Landwirt rätseln noch, wie es dazu kommen konnte.

Das berichtet der Radiosender Primaton, der Regionalsender für die Region Main-Rhön, unter Berufung auf die örtliche Polizei.

Verbrannter Gummi und Qualm aus Lagerhalle mit Traktor

Am Sonntagnachmittag, zwischen 13.00 und 14.00 Uhr, bemerkte ein aufmerksamer Dorfbewohner in der Bimbacher Straße den typisch stechenden Geruch von verbranntem Gummi, so Primaton. Wenig später habe man auch noch Rauch aus einer Lagerhalle aufsteigen sehen.

Die Nachbarn verständigten umgehend den Besitzer des landwirtschaftlichen Anwesens.

Landwirt findet Traktor mit durchdrehenden Hinterreifen an Hallenwand

Als der Landwirt dort nachsah, musste er feststellen, dass der in der Lagerhalle verwahrte Traktor führerlos an die Wand gefahren war. Der Antrieb lief jedoch weiter und der Schlepper schob mit durchdrehenden, bereits qualmenden Hinterreifen weiter gegen die Hallenwand, erklärt die Polizei. Wie es zum Starten des Motors gekommen war, konnte noch nicht abschließend geklärt werden.

Am Traktor sei ein Schaden in Höhe von circa 6.000 Euro entstanden.

Mit Material von Radio Primaton, Polizei

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...