Login
Fachtagung

Neue Verfahren im Rüben- und Kartoffelanbau

Tagung Landtechnik für Profis
Thumbnail
Anne Ehnts , agrarheute
am
28.02.2018

Gestern und heute diskutieren gut 300 Fachleute aus landwirtschaftlicher Praxis, Wissenschaft, Beratung und Industrie zu aktuellen Fragen des Hackfruchtanbaus. Welche Ideen auf den Tisch kamen und welche Fragen unbeantwortet blieben.

Im Mittelpunkt der aktuell laufenden 17. Fachtagung „Land.Technik für Profis“ in Damme, Niedersachsen, steht die Technik für den Kartoffel- und Zuckerrübenanbau. Gestern wurden die Anforderungen der verarbeitenden Industrie, Anbauverfahrenstechniken und Bestandespflege thematisiert. Heute geht es um die Ernte und die Logistik.

Durch alle Vorträge zieht sich der Gedanke nach noch mehr Effizienz in den Prozessen. Steigende Erträge bei gleichzeitig sinkenden Produktionskosten und ein zufriedener Verbraucher sind die gemeinsamen Ziele aller Beteiligten.

Reihenweite und Knollengrößen

Wissenschaft, Industrie und Praxis stellten unter anderem neue Verfahren und Technologien der mechanischen Unkrautbekämpfung in Zuckerrüben vor – unter anderem einen autonomen Hack-Roboter.

Es wurden Forschungsergebnisse zum Einfluss der Reihenweite (30, 45 und 60 cm) auf den Ertrag bei Zuckerrüben vorgestellt. Eine andere Studie beschäftigt sich mit dem Einfluss der Ablageweite auf die Größensortierung bei Speisekartoffeln. Des weiteren wurden Versuchsergebnisse zur Steigerung der Düngeeffizienz im Kartoffelanbau durch mineralische/organische Unterfußdüngung aufgezeigt. Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Aprilausgabe von agrarheute Pflanze + Technik.

Wie soll es ohne Pflanzenschutz weitergehen?

Auf die Frage, was in Zukunft mit der Rüben- und Kartoffelerde aus der Ernte passieren soll gibt es noch keine Antworten. Ebenso wenig darauf was es für die Praxis bedeutet, wenn wichtige Pflanzenschutzwirkstoffe wie Neonicotinoide oder Azole wegfallen.

Zwei Landwirte zeigten aber genauso was schon alles erfolgreich in der Praxis umgesetzt wird: Ein holländischer Landwirt beeindruckte durch jahrzehntelange Erfahrung mit Precision Farming im Kartoffelbau auf Kleinststrukturen. Ein anderer Landwirt zeigte wie Controlled Traffic funktioniert und was Drohnen im Kartoffelanbau nützen können.

Veranstalter der Fachtagung „Land.Technik für Profis“ sind die DLG e.V. und die Max-Eyth-Gesellschaft Agrartechnik im VDI e.V.. Tagungsort ist in diesem Jahr die Grimme Landmaschinenfabrik in Damme.

Heiße Kartoffel 2018: Der neue Kalender zum Durchblättern

Heiße Kartoffel_1
Heiße Kartoffel_5
Heiße Kartoffel_3
Heiße Kartoffel_2
Heiße Kartoffel_6
Heiße Kartoffel_4
Auch interessant