Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Produktneuheit

Neuer Claas Torion: Bulliger Mittelklasse-Radlader wird noch stärker

Die neuen Torion-Modelle sind nochmals stärker geworden. Das kommt der Performance auf dem Silo zugute.
am Donnerstag, 18.08.2022 - 05:00 (Jetzt kommentieren)

Claas präsentiert drei neue Radlader-Modelle. Die mittlere Baureihe der Torion-Radlader ist leistungsstärker und stabiler gebaut als die Vorgänger. Erfahren Sie, was die Ingenieure aus Harsewinkel mit dem Update verbessert haben.

Mit den Sommerneuheiten 2022 zeigt Claas ein Update der mittleren Baureihe des Radladers Torion. Die drei Modelle Torion 1285, 1611 und 1611 P bekommen mehr Leistung und einen neuen Vorderwagen mit stärkerem Hubgerüst und neuer Z-Kinematik. Seit 2018 bietet Claas in Kooperation mit Liebherr Radlader für den Agrarbereich an. Die drei neuen Mittelklasse-Modelle bringen jetzt 158, 207 und 252 PS Motorleistung. Mit verschiedenen Funktionen wird der Fahrer beim Arbeiten unterstützt.

Mehr Motorleistung für mittlere Torion-Radlader

Die neue Z-Kinematik der Torion-Radlader bringt mehr Losbrechkraft im unteren Hubbereich.

Alle drei Torion-Radlader der mittleren Baureihe bekommen mehr Motorleistung und vergrößerte Fahrpumpen und Hydrostaten für den Varipower-Fahrantrieb. Der Claas Torion 1285 hat jetzt 158 PS, der Claas Torion 1611 leistet 207 PS. Das sind 23 PS gegenüber dem Vorgänger. Das stärkste Modell der mittleren Baureihe, der Claas Torion 1611 P, erhält ein Leistungsplus von 45 PS auf aktuell 252 PS Motorleistung. Mit Drehzahlreduzierung sind bei niedrigen Drehzahlen hohe Drehmomente abrufbar. Vor allem im Siloeinsatz und beim Strohumschlag soll sich die Mehrleistung der neuen Radlader bemerkbar machen.

Mehr Hubkraft für Torion dank neuer Kinematik

Der Vorderwagen, das Hubgerüst und beide Achsen der neuen Torion-Radlader wurden verstärkt. Das Schaufelvolumen mit Hochkippschaufel liegt bei bis zu 4,5 m3.

Die neu entwickelte Z-Kinematik im Torion zeichnet sich durch verstärkte und verlängerte Hubarme mit größeren Hydraulikzylinder und stärkeren Hydraulikpumpen aus. Das resultiert in gesteigerter Hubkraft und Überladehöhe, auf Knopfdruck ist die Parallelführung gewährleistet. Die neue Z-Kinematik bringt im unteren Hubbereich mehr Losbrechkraft sowie im oberen Hubbereich mehr Haltekraft. Mit Leichtgutschaufeln stehen bis zu 4,5 m3 bei hohem Schüttgewicht und bis zu 7 m3 bei niedrigem Schüttgewicht zur Verfügung, mit der Hochkippschaufel bis zu 4,5 m3. Für das Plus der Hub- und Ausbrechkräfte wurde die Konstruktion des Vorderwagens verstärkt. Bei den zwei größeren Modellen kommen außerdem verstärkte Achsen hinzu. Somit wiegen die drei Mittelklasse-Radlader zwischen 13.5 und 15.8 Tonnen.

Mehr Komfort für Torion-Fahrer beim Verladen

Die neuen mittleren Torion-Radlader verfügen über Schaufelrückführung und Hubhöhen-/Senktiefenautomatik. Damit lassen sich für bis zu zwei verschiedene Arbeitsgeräte die jeweils oberen und unteren Endpositionen des Hubgerüsts abspeichern. Optional gibt es alle Modelle mit Wiegevorrichtung mit Additionsspeicher und Rückwiege-Funktion. Das ist vor allem für die Abrechnung von Biogasanlagen und Lohnunternehmern interessant. Für dosiertes Entladen bietet Claas im Torion die Rüttelfunktion. Für zusätzlichen Bedienkomfort sorgen die automatische Rückführung der Hochkippschaufel HL und die Endlagendämpfung.

Mit Material von Claas
Das agrarheute Magazin Die digitale Ausgabe September 2022
agrarheute digital iphone agrarheute digital macbook
agrarheute Magazin Cover

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...