Zum Adventsgewinnspiel

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Arbeitssicherheit

Landtechnik richtig abschleppen: Ist Seil oder Stange besser?

John-Deere-Traktor beim Pflügen festgefahren
am Freitag, 14.01.2022 - 11:00 (Jetzt kommentieren)

Die Gelben Engel rufen, wenn der Traktor eine Panne hat oder feststeckt? Das Abschleppen einer defekten Landmaschine übernehmen Landwirte oft selbst. Wie Sie Ihren Traktor am besten abschleppen, was Sie bei Abschleppseil, Kette und Stange unbedingt beachten sollten und worauf sie bei Traktoren mit Stufenlosgetrieben achten müssen - hier erfahren Sie mehr.

Abschleppseil und Kette: hier lauern die Gefahren

Beim Abschleppen von schweren Landmaschinen entstehen hohe Zugkräfte. Nutzen Sie nur TÜV-geprüfte Seile nach DIN 76033. Werfen Sie vor dem Abschleppen unbedingt einen Blick in die Betriebsanleitung des entsprechenden Fahrzeugs. Bei vielen Traktoren und anderer Landtechnik ist das Abschleppen mit Abschleppseil oder Abschleppkette nicht zulässig. Vor allem bei der Bergung von festgefahrenen Mähdreschern oder Traktor-Gespannen kam es in der Vergangenheit bei der Nutzung von Seilen und Ketten zu tödlichen Unfällen.

Abschleppstange: starre Verbindung zwischen den Fahrzeugen

Abschleppwagen im Einsatz

Ist ein Abschleppen mit Abschleppseil nicht zulässig, bleibt der Griff zur Abschleppstange. Achten Sie unbedingt darauf, dass die Abschleppstange keine sichtbaren Mängel aufweist und den entstehenden Kräften standhalten kann. Im Gegensatz zu Gurten, Seilen oder Ketten kann eine Abschleppstange sowohl Zug- als auch Druckkräfte aufnehmen und weiterleiten. Beim Abschleppen eines defekten Fahrzeugs ist das die sicherste Variante, da auch die Bremskräfte auf das gezogene Fahrzeug übertragen werden. Dies gilt ebenso für die Bergung einer festgefahrenen Landmaschine, sofern eine Abschleppstange nach Möglichkeit angebracht werden kann.

Von CVT bis Vario: Schäden am Getriebe vermeiden

Eine Großzahl an Traktoren und Mähdreschern fährt mit stufenlosen Getrieben. Das Abschleppen von stufenlosen Landmaschinen ist prinzipiell möglich. Dabei ist es jedoch absolut notwendig, das Getriebe vorher mechanisch von den Achsen zu trennen. Aufgrund fehlender Schmierung kommt es sonst zu Beschädigungen am Getriebe. In der Betriebsanleitung Ihres Traktors finden Sie detaillierte Anweisungen zum Abschleppvorgang. 

Schon gewusst? Der Unterschied zwischen Schleppen und Abschleppen

Nach §15a der Straßenverkehrsordnung bedeutet Abschleppen, dass Sie ein Fahrzeug, welches momentan nicht fahrfähig ist, aus dem öffentlichen Verkehrsraum entfernen. Dabei handelt es sich um die sogenannte Nothilfe, welche dazu dient, ein Pannenfahrzeug aus dem Verkehr zu entfernen, um diesen nicht weiter zu behindern.

Beim sogenannten Schleppen liegt allerdings kein unmittelbarer Notfall vor. Sie ziehen also ein anderes Fahrzeug hinter sich her, dass für den eigenen Antrieb vorgesehen ist. Dafür ist eine behördliche Erlaubnis erforderlich. Diese wird jedoch nur in seltenen Ausnahmen genehmigt.

Mit Material von AGCO Fendt
Das agrarheute Magazin Die digitale Ausgabe Januar 2022
agrarheute digital iphone agrarheute digital macbook
agrarheute Magazin Cover

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...