Login
Spezielles

Ropa öffnet Servicezentrum in der Ukraine

von , am
26.06.2013

Polkownitsche - 120 Kilometer südlich von Kiew hat Ropa ein neues Servicezentrum fertiggestellt. Wenn nicht gerade Kampagne ist, werden dort künftig Gebrauchtmaschinen der Kunden aufbereitet.

Das neue Servicezentrum in der Ukraine. © Werkbild
Auf sieben Hektar Betriebsgelände hat Ropa Ukraine ein neues Servicezentrum eröffnet. Die Hallen umfassen mit den Neubauten nun eine Gesamtfläche von mehr als 4.500 Quadratmeter. Weitere Gebäudekomplexe mit über 1.500 Quadratmeter bieten Platz für Ersatzteillager, Schulung und Vertrieb. Das von der Familie Paintner geführte Unternehmen Ropa sieht die Fertigstellung als einen "weiteren Meilenstein in der Erfolgsgeschichte des Unternehmens".
 
Wenn nicht gerade Kampagne ist, werden im Servicezentrum der ROPA Ukraine Gebrauchtmaschinen der Kunden aufbereitet und für die nächste Kampagne fit gemacht. Viele der Rübenroder ernten zwischen 1.000 und 2.000 Hektar pro Kampagne. 

Erster Ropa-Roder 1998 in der Ukraine

In der Ukraine kam erstmals im Jahr 1998, ein Ropa-Roder zum Einsatz. Inzwischen sind in der Ukraine 146 Rübenroder und 107 Ropa-Lademäuse erfolgreich im Ernteeinsatz. In der Ukraine sind 65 Mitarbeiter des Unternehmens beschäftigt, die meisten davon  Fachleute mit Schwerpunkt Kundendienst und Service. Für mobilen Service direkt vor Ort auf dem Feld verfügt der Kundendienst über acht Serviceautos mit Werkzeugen, um auch die weitest entfernten Kunden 680 Kilometer im Westen der Ukraine und 800 Kilometer im Osten zu betreuen.

Beet Europe 2012: Premiere der Rübenroder

Auch interessant