Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Ratgeber Spurführung und Lenksystem

SAPOS: So kommt das RTK-Korrektur-Signal auf ihr Lenksystem

Traktor mit Sämaschine auf einem Acker.
am Donnerstag, 30.07.2020 - 06:03 (Jetzt kommentieren)

SAPOS ist ein Korrektur­signal von staatlicher Seite und in manchen Bundesländern kostenfrei. Traktoren und Erntemaschinen fahre damit mit einer Genauigkeit von bei 1 bis 3 cm. Ob Sie das Signal für Ihre Spurführung brauchen, wie Sie SAPOS beantragen und was es kostet, erfahren Sie in unseren zehn Antworten.

Nach und nach bieten immer mehr Bundesländer ein kostenloses oder kostenreduziertes Real-Time-Kinematik-(RTK)-Korrektursignal für die Landwirtschaft an. Welche Bundesländer SAPOS für die Landwirtschaft anbieten, zeigt unsere Tabelle unten: Was SAPOS in den Bundesländern kostet. Nicht jeder, der Traktor oder Mähdrescher automatisch lenken lassen möchte, benötigt ein RTK- Signal. Für viele Precison-Farming-Anwendungen ist es aber die Grundlage.

    Wir beantworten folgende Fragen zum SAPOS-Korrektursignal

    • Was bedeutet SAPOS?
    • Was nutzt das System?
    • Wann benötige ich die Präzision?
    • Was kostet SAPOS?
    • Entstehen weitere Kosten?
    • Kann mein Traktor SAPOS?
    • Ist das Signal bei mir empfangbar?
    • Was sind die Nachteile?
    • Wo kann man das SAPOS-Signal beantragen?
    • Was muss man mit den SAPOS-Zugangsdaten machen?

    Was bedeutet SAPOS?

    SAPOS steht als Abkürzung für den bundesweiten Satellitenpositionierungsdienst. Das System SAPOS läuft bereits seit über 20 Jahren. Die Vermessungsämter der Bundesländer betreiben es. Beispielsweise die Bauwirtschaft nutzt den Dienst schon lange. Landwirte nutzten ihn hingegen kaum, er war schlichtweg zu teuer.

    Digitale Ausgabe agrarheute

    Dies war eine stark verkürzte Zusammenfassung des Originalbeitrags.
    Lesen Sie jetzt den ausführlichen Fachartikel und testen Sie unverbindlich die digitale Ausgabe agrarheute.

    Wenn Sie bereits ein digitales Abo haben, geht es hier entlang.

    Kverneland i-Plough: Gerade Furchen mit GPS

    Kommentare

    agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...